• Frankreich
  • Frankreich

Rund um das Cap Corse

Korsikas nördlichsten Dörfer

Highlights der Reise

  • Von Bastia nach Saint Florent
  • Anspruchsvolle Wanderungen
  • Malerische Berg- und Fischerdörfer
  • Vielzahl an antiken Genuesertürmen

Sieht man Korsika auf der Karte, kann man mit etwas Fantasie eine Faust mit hochgestrecktem Daumen erkennen. Diese Reise befasst sich mit der nördlichsten Spitze der Mittelmeerinsel, eben diesem Daumen. Von Macinaggio aus wandern Sie im Uhrzeigersinn rund um das Cap Corse bis nach Saint Florent. Der Weg führt oft an schönen Badebuchten und tief abfallenden Küsten entlang. Für die Abwechslung sorgen andere Teile des Weges auf Bergkämmen mit atemberaubenden Ausblicken über das Cap Corse und das Mittelmeer. Immer wieder passieren Sie schöne Berg- und Fischerdörfer und zahlreiche Genuesertürme aus dem 16. Jahrhundert. Auf dieser Reise rund um das Cap Corse erleben Sie die korsische Gastfreundschaft, die kulturelle Geschichte der Insel, das architektonische Erbe und den intensiven Duft von Macchia in den Berghängen.  

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft am Cap Corse

Willkommen am Cap Corse. Von Bastia aus lässt sich der Fischerhafen von Macinaggio gut erreichen. Hier startet Ihre Wandertour im Norden des Cap Corse. Nachdem Sie in Ihr Hotel eingecheckt und sich von der Anreise etwas erholt haben, bleibt noch genügend Zeit die Umgebung zu erkunden. Eine Wanderung zu den Dörfern der Gemeinde Rogliano bietet sich beispielsweise an. Auf der etwa 1,5 stündige Wanderung entdecken Sie das kulturelle und historische Erbe der Region. Die Dörfer von Rogliano liegen oberhalb von Macinaggio und bieten einen wunderschönen Blick in die Bergwelt auf der einen Seiten und über das Meer auf der anderen Seite. 

Entfernung: 12 km, Gehzeit: 4 Stunden, +/- 450 m 

Übernachtung im Hotel*** Marina d'Oro in Macinaggio 

Tag 2: Das nördlichste Dorf Korsikas 

In Richtung Norden wandern Sie auf dem Sentier des Douaniers. Der Zöllnerpfad führt immer am Meeresufer entlang, vorbei an vielen wunderschönen Strandbuchten. Ihr heutiges Ziel ist Barcaggio, das nördlichste Dorf Korsikas. Unterwegs machen Sie einen kurzen Abstecher zum Naturschutzgebiet der Finocchiarola-Inseln. Hier brüten die sehr seltenen Korallenmöwen und werden geschützt. Auf dem weiteren Weg passieren Sie den Genueserturm von Santa Maria. Genuesertürme wurden im 16. Jahrhundert durch die Genueser erbaut, um sich vor den nordafrikanischen muslimischen Piraten zu schützen. In Barcaggio angekommen, bleibt noch genügend Zeit das kleine Fischerdörfchen zu erkunden. Tipp: Packen Sie sich Badesachen mit in den Tagesrucksack. Es gibt mehrere Möglichkeiten unterwegs, sich im kühlen Nass etwas zu erfrischen. 

Entfernung: 13 km, Gehzeit: 4 Stunden, +/- 220 m 

Übernachtung im Hotel** Petra Cinta in Barcaggio 

Tag 3: Weiter auf dem Sentier des Douaniers

Von Barcaggio aus geht es dann zu Fuß weiter den Sentier des Douaniers (Zöllnerpfad) entlang. Oberhalb der Klippen entdecken Sie eine wilde ursprüngliche Landschaft des Cap Corse. Sie wandern vorbei am Turm von Tollare, einem alten Wachturm auf einem Felsvorsprung. Hier und auch am Semaphor können Sie kurze Pausen einlegen. Dann erreichen Sie das Dorf Centuri. In einer kleinen Bucht gelegen, lässt es sich in diesem schönen Fischerdorf bestens nach einem langen Wandertag entspannen.  

Entfernung: 11 km, Gehzeit: 4,5 Stunden, +/- 500 m 

Übernachtung im Hotel La Jetée in Centuri 

Tag 4: Zum Pass Col de Serra

Ein langer und fordernder Tag steht an. Nach einem stärkenden Frühstück geht es durch einen Steineichenwald stets bergauf. Sie erreichen den Pass Col de Serra. Von hier aus wandern Sie den Bergkamm entlang. Genießen Sie die grandiose Aussicht auf die Landschaften und die zerklüfte Küste. Vorbei an den Windrädern von Cap Corse erreichen Sie eine Ruine einer Kapelle und schließlich den Turm von Sénèque. Auf einem markanten Felsen gelegen, hat man von hier aus einen tollen Blick auf beide Seiten des Cap Corse und das Mittelmeer. 

Entfernung: 14,5 km, Gehzeit: 6,5 Stunden, + 1000 m /- 550 m 

Übernachtung im Gîte Sénèque in Luri 

Tag 5: Zum Menhir Pinzu a Vergine

Durch die Macchia führt der Weg vorerst bergab. Sie erreichen die Überreste einer agropastoralen Landwirtschaft, die seit prähistorischer Zeit existierte und heute in Vergessenheit geraten ist. Von hier aus geht es wieder bergauf zum Pass Col Pinzu a Vergine. Hier befinden sich die unterbrochene Steinreihe Menhir Pinzu a Vergine. Es ist ein megalithisches Kulturdenkmal, jedoch steht nur noch ein einziger Menhir, die restlichen sind umgefallen und nur mit unterschiedlicher Sicherheit als solche zu erkennen. Entlang der höchsten Gipfel des Cap Corse wandern Sie den Bergkamm entlang. Über ehemalige Sommerweiden, auf denen die Schäfereien und Bergquellen noch sichtbar sind, erreichen Sie Ihr heutiges Ziel Canari. 

Entfernung: 14 km, Gehzeit: 6,5 Stunden, + 850 m /- 950 m 

Übernachtung im Hotel Au Bon Clocher in Canari 

Tag 6: Letzte Etappe nach Nonza

Heute verlassen Sie den Bergkamm und wandern oberhalb des Golfs von Saint Florent. Die Vegetation wurde hier von Bränden stark beschädigt. Sie nutzen die alten Maultierpfade, die die Dörfer miteinander verbinden. Sie erreichen das Gebiet der Mine de Canari. Hier wurde bis 1965 Asbest abgebaut. Die Region kann aber bedenkenlos betreten werden, ein gesundheitliches Risiko besteht hier nicht. Nachdem Sie die Ruine des Steinbruchs passiert haben, erreichen Sie das Dorf Ogliastro. Genießen Sie das schöne Fischerdorf und besichtigen Sie die Kirche, bevor Sie Ihre letzte Etappe der Wanderung am Cap Corse antreten. Ihr Ziel ist heute das malerische Dorf Nonza. Thronend liegt es auf einem 200 Meter hohen Felsvorsprung. Bekannt ist das Dorf außerdem für seinen grüngrauen Strand. In Nonza werden Sie von einem Transfer abgeholt und nach Saint Florent gefahren. Hier endet Ihre Wanderreise rund um das Cap Corse. Bevor Sie Ihre individuelle Heimreise antreten, lohnt es sich, in den verwinkelten Gassen der Stadt zu bummeln und die interessanten Bauwerke aus Genueserzeit und die kleine pisanische Kirche zu besichtigen. Gerne sind wir Ihnen auch bei der Planung einer Verlängerung auf Korsika behilflich. 

Entfernung: 14 km, Gehzeit: 6 Stunden, + 800 m /- 850 m 

Weitere Informationen zum Cap Corse

Inklusive Leistungen

  • Tour ab Macinaggio, an Saint Florent
  • Komplette Durchführung von Meine Welt Reisen
  • Verpflegung laut Reiseplan
  • Übernachtungen wie beschrieben
  • Gepäcktransport
  • Geplante Transfers wie beschrieben
  • Reisemappe mit topografischer Karte und markierter Route sowie detaillierter Wegbeschreibung
  • Sicherungsschein nach deutschem Reiserecht

Exklusive Leistungen

  • An und Abreise nach Korsika (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)
  • Reiseversicherung (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)
  • Fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Nicht vorgesehene Transfers
  • Eintrittspreise
  • Persönliche Ausgaben

Hinweise zu den Reiseleistungen

Hotel-Upgrade in Macinaggio, Canari und Saint Florent: 55 € / Person (Nebensaison) | 85 € / Person (Hauptsaison 01.07. – 31.08.) 

Ermäßigung Reservierung ohne Gepäcktransfer auf Anfrage 

Termine und Preise

Mi, 01.09.2021 - Fr, 15.10.2021
45 Tage
755 €

Weitere Informationen

Hinweise
Übernachten werden Sie in zwei und drei Sterne Hotels. Diese Wanderungen werden nicht von einem Bergführer begleitet. Sie erhalten vor Reiseantritt eine ausführliche Etappenbeschreibung und das nötige Kartenmaterial. Dennoch benötigen Sie während dieser Individualtour einen guten Orientierungssinn und Erfahrung im Kartenlesen. Ihr Gepäck wird jeweils zur nächsten Unterkunft transportiert. So tragen Sie nur Ihr persönliches Tagesgepäck mit sich.
Länderinformationen

Korsika

 

Wichtiger Hinweis:

Durch ungünstige Verhältnisse, schlechtes Wetter oder Sonstiges kann es Verzögerungen, Routenänderungen oder Programmumstellungen kommen. Bitte haben Sie Verständnis und etwas Geduld sowie Bereitschaft, mit anzupacken oder ggf. auf Komfort zu verzichten. Meine Welt Reisen übernimmt keine Haftung für die Funktionsfähigkeit der persönlichen Ausrüstung der Reiseteilnehmer. Dies gilt auch, soweit dieses Equipment durch die Reiseteilnehmer vor Ort erst geliehen oder gemietet wird.

Sollten Preiserhöhungen seitens der Behörden vor Ort (z.B. Park-, Konzession-, Wildlife-Gebühren) anfallen, behält sich Meine Welt Reisen das Recht einer Preiserhöhung vor.

Bitte beachten Sie, dass bei einem vorzeitigen Abbruch der Rundreise nach eigenem Willen kein Anspruch auf Kostenerstattung besteht. Die zusätzlich anfallenden Kosten sind vom Reisenden selbst zu tragen.

 

Versicherung:

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt, Kranken und Abbruchversicherung der Hanse Merkur. Bitte prüfen Sie auch vorab, in welchen Umfang Sie versichert sind und steuern Sie gegebenenfalls nach. Sie können jede unserer Reiseversicherungen bequem online abschließen und sich auf Ihre verdiente Auszeit freuen, ohne sich Gedanken um Kosten für Reiserücktritt oder Krankheit machen zu müssen. Weitere Infos dazu unter https://www.meinewelt-reisen.de/reiseversicherung-hanse-merkur/

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): Für diese Reise gelten die AGB von Meine Welt Reisen GmbH. Diese finden Sie auf unserer Internetseite.

Veranstalter: Meine Welt Reisen GmbH, Leipzig

 

Klima:

Korsika ist das Land der Gegensätze – das gilt auch beim Klima. Durch die unterschiedlichen Höhenlagen können auch Temperaturunterschiede von 30°C und mehr entstehen, dies ist gerade für die Wanderungen auf dem GR 20 zu beachten – hier kann es tagsüber sehr heiß und am Abend recht kühl werden. Niederschläge fallen in den Sommermonaten eher wenige. Dies beschränkt sich auf kurze, intensive Schauer. In den Bergen Korsikas ist es in den Monaten Juli und August oft so, dass in der Mittagszeit kurze Gewitter aufziehen. Auch kurze, monsunartige Regenschauer sind nicht selten. Für Wanderer auf dem GR 20 sind auch die Niederschläge ein entscheidender Faktor. Die einzelnen Etappen des GR 20 können durch einen starken Regen sehr gefährlich werden.

Die beste Reisezeit für Korsika ist vor und nach den heißen Sommermonaten. Rundreisen, kleine Wanderungen sowie die GR 20 Tour können von Mai bis Anfang Juni sowie im September durchgeführt werden. Mietwagenreisen oder Wanderreisen im Hochsommer sind eher nicht zu empfehlen, die heißen Monate sind für die Trekking und Wandergäste eine große Herausforderung.

 

Sprache:

Die Amtssprache in Korsika ist Französisch. In den Bergen der Insel sowie in den kleineren Dörfern wird noch das traditionelle Korsisch gesprochen. In den großen Städten breitet sich Englisch immer weiter aus.

 

Zeitverschiebung:

Korsika liegt in der mitteleuropäischen Zeitzone. Wie auch in Deutschland gibt es Sommer- und Winterzeit. In der Sommerzeit liegt Korsika +2 Stunden zur UTC und in der Winterzeit +1 Stunde zur UTC (Universal Time Coordinated). Zu Deutschland gibt es also keinen Zeitunterschied.

 

Einreise / Visum:

Korsika ist eine Gebietskörperschaft von Frankreich mit einem Sonderstatus. Hier gelten die Ein- und Ausreise Bedingungen des Schengenraums. Die Ausweis- bzw. Pass Kontrolle an den Grenzen findet zwar nicht mehr statt, jeder EU-Bürger ist jedoch verpflichtet seine Ausweispapiere mit sich zu führen und sich damit jederzeit ausweisen zu können. Dies gilt sowohl für Touren mit dem Leihwagen wie auch für die Wandertouren in den Bergen Korsikas.

 

Gepäck:

Die Gepäckbestimmungen (Größe, Gewicht, …) richten sich nach den jeweiligen Bestimmungen der Airline. Auf Wunsch teilen wir Ihnen detaillierte Informationen zu Ihrer Reise und Ihren Flugverbindungen mit.

 

Währung:

Korsika gehört zu Frankreich und somit zur Europäischen Union. Als gängiges Zahlungsmittel gilt demnach der Euro. Barzahlungen sowie EC-Karten werden allerorts (Städte) akzeptiert. Auch mit Kreditkarten kann man in den meisten größeren Städten bezahlen. Für Gäste, die eine Mehrtageswanderung mit Hüttenübernachtung machen wollen, ist es ratsam, ausreichend Bargeld mitzuführen. Die Preise auf den Berghütten sind etwas höher als normal und werden von den Betreibern festgelegt. Auf dem GR 20 gibt es in den meisten Hütten kleine Snacks, Getränke und verschiedene Outdoor Artikel zu kaufen. Bitte beachten Sie, dass die Preise auf dem GR 20 deutlich höher sind als in den Städten.

 

Strom:

In Korsika verwendet man Großteiles die auch in Deutschland gebräuchlichen Schuko Steckdosen. In älteren Hotels, Berghütten auf dem GR 20 oder auch einigen älteren Gästehäusern benötigen Sie noch einen Adapter, der den Schutzleiter der französischen E-Steckdose inkludiert. Die Netzspannung ist identisch zur deutschen.

 

Internet:

Die Vorwahl von Korsika ist 0033. Die Netzabdeckung ist recht gut, es kann jedoch auf den Wanderungen oder auch auf der GR 20 Tour in den Bergen Korsikas zu Funklöchern kommen. Nicht alle Hotels besitzen W-Lan. In den großen Städten gibt es öffentliche Plätze, die über W-Lan verfügen. Während des GR 20 wird die Verbindungsqualität sehr schwanken.

 

Sicherheit:

Korsika, insbesondere die touristisch hoch frequentierten Ziele und touristischen Attraktionen, sind von Kleinkriminalität wie Taschendiebstählen, aber auch von Übergriffen auf Besucher betroffen, insbesondere im öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Auch in Nachtzügen mit Schlaf- und Liegewagen in Südfrankreich besteht eine Gefahr. Tragen Sie so wenig Wertsachen wie möglich bei sich.

 

Gesundheit / Impfungen:

Wir raten für Reisen nach Korsika eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Zwar hat sich in den letzten Jahren die Lage gebessert, jedoch wird heute immer noch nicht die Versichertenkarte der Krankenkassen überall anerkannt. Im Zweifelsfall müssen Sie die Kosten vor Ort zunächst selber tragen und können diese dann von Ihrem Krankenversicherer zurückfordern. Bitte informieren Sie sich vorab über die genauen Bedingungen bei Ihrem Krankenversicherer.

Ausrüstungsempfehlung
Ausrüstung
  • Reisetasche für das pers. Gepäck, keine Koffer (für den Gepäcktransport – max. 15kg)
  • Rucksack (mind.50 Liter) inkl. Nässeschutz
  • Schlafsack im Komfort Bereich bis - 5°C
  • Wanderstöcke
  • Wanderschuhe knöchelhoch und gut eingelaufen, leichte Schuhe für den Abend
  • Wasserdichte Jacke + Trekkinghose
  • Als Wärme Schicht Pullover, Fleece Jacken oder Funktionsjacken, Mütze und Handschuh
  • Oberbekleidung kurz, eine kurze Hose, Unterwäsche, Mütze und Handschuhe
  • Wasserdichter Poncho oder eine kleine Plane
  • Waschutensilien für den persönlichen Bedarf + kleines Handtuch
  • Sonnenbrille und Stirnlampe
  • Thermoflaschen, Trinkblasen oder Trinkflaschen (zusammen 2 Liter)
  • Taschenmesser, Gabel, Löffel
  • auslaufsichere Tupperdose ca. 1Liter

  • Gesundheit
  • Mütze oder Hut gegen die Sonne sowie Sonnencreme / Lippenbalsam
  • Ihre Medikamente (falls benötigt)
  • Vorbeugend Medikamente gegen Verdauungsstörungen
  • Kleine erste Hilfe Ausstattung
  • Taschentücher, Toilettenpapier

  • Individuell
  • Bargeld in Euro (für Einkäufe in den Hütten)
  • Persönliche Dokumente (Impfpass, Reiseplan, Reisepass)
  • Fotoausrüstung (achten Sie darauf, dass die Ausrüstung für den Tagesrucksack nicht zu schwer wird)
  • Buch zum lesen
  • Zusätzliches Essen (Salami, Schokolade, power food)
  • Ersatz Batterien, wenn benötigt
    • 6 Tage
    • ab 755
    • 2 - 8 Pers.
    • 0341 98997080
    • Dorothea Boltenhagen

    Montag bis Freitag
    von 10 bis 18 Uhr

    Rund um das Cap Corse

    • ab € 755
    • ab 6 Tage •
    • 01.09.2021-15.10.2021

    Ihre Reiseanfrage wurde
    erfolgreich gesendet!

    Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
    wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.

    Share on facebook
    Share on linkedin
    Share on twitter
    Share on whatsapp
    Share on email