Russische Föderation

Double Dip am Elbrus

Termin wählen & buchen

Double Dip am Elbrus

Doppelter Gipfel - doppeltes Gipfelglück

Darf es etwas mehr sein…? Der Blick von Terskol vermittelt sofort die Frage, welcher ist jetzt „unser Gipfel"? Der Westgipfel oder der Ostgipfel? Diese Tour ist genau Ihre, wenn Sie sagen: „Die Frage stellt sich nicht, ich mache Beide!“. Die Besteigung des Doppelgipfels an einem Tag ist eine Variante, die wahrscheinlich nur Wenige im Gipfelbuch stehen haben. Die Expedition auf den höchsten Berg Europas ist für viele ein Lebenstraum, beinhaltet aber üblicherweise nur den Westgipfel. Beide Gipfel zu bezwingen, ist eine besondere Herausforderung für erfahrene Bergsteiger. Leute, die bereits am Elbrus waren, die Besonderheiten des Berges lieben und gerne zurück kommen, erfahren mit dieser Tour Abwechslung. Der markante Doppelgipfel vom Elbrus liegt mitten im sagenumwobenen Kaukasus. Er ist Europas Vertreter der Seven Summit in der Variante von Reinhold Messner.

Die Tour beginnt mit einem Flug nach Moskau (Russland) und weiter nach Mineralnye Vody. Dort angekommen, spüren Sie direkt, Teil einer außergewöhnlichen Tour zu sein. Am Anfang der Reise verbringen Sie Ihre Tage im Hotel in Terskol. Um perfekt für den Aufstieg zum Gipfel vorbereitet und akklimatisiert zu sein, begehen Sie im Vorhinein drei Trekking Touren. Ausrüstung wie Steigeisen, Sitzgurt, Eispickel, Expeditions-Jacke leihen Sie bei Bedarf vor Ort. Bestens präpariert geht es zum zweiten Schritt der Elbrus Besteigung, der Fahrt zu den Hütten. Von Terskol geht es in knapp 20 Minuten mit dem Bus in das Asau Tal. Von hier aus fahren Sie mit der Seilbahn bis auf 3.800 m. Die Hütte (Heart of Elbrus) ist eine der Exklusiveren an der Elbrus Südseite. Sie dient schon seit Jahren als Ausgangspunkt für die Besteigung des Elbrus. Es folgt ein Tag an dem Sie in ca. 4 Stunden bis zum Pastuchov Felsen aufsteigen. Hier, auf ca. 5.000 hm, eröffnet sich Ihnen ein großartiger Blick auf die umliegenden Gipfel des Kaukasus, die im Wolkenmeer liegen. Um den Gipfelaufstieg zu meistern, ist es notwendig eine Balance zwischen Anstrengung und Ruhe zu schaffen. So dient der Tag vor der eigentlichen Elbrus Besteigung zum Kräfte sammeln. Am Gipfeltag bricht die Gruppe samt Bergführer in den frühen Morgenstunden auf. Unsere Bergführer, absolute Experten am Elbrus, führen die Gruppe, im Schein der Stirnlampen dem eisigen Gipfel entgegen. Sicher ist die Besteigung des Elbrus nicht risikofrei. Durch den Bergführer und seine Tipps und Tricks lässt sich das Risiko aber auf ein überschaubares Minimum reduzieren. Sie starten mit Ihrem privaten Bergführer ein bis zwei Stunden vor der üblichen Zeit und vor Ihrer Gruppe. Der Doppelgipfel benötigt mehr Zeit. Der Weg zum Gipfel führt vorbei an der Prijut 11 (ca. 4.060 m), dem Pastuchov Felsen (ca. 5.000 m) und dem Elbrus Sattel (ca. 5.300 m). Das Panorama rund um den Berg ist beeindruckend: markant zeigt sich der Dongus Orun (4.454 m) mit seiner gewaltigen weißen Nordwand, mit wilden Hängegletschern in der Form einer Sieben. Auch der elegante, doppelgipflige Uschba (4.737 m), der als das Matterhorn des Kaukasus bekannt ist, zeigt sich. Der Tagesanbruch setzt Energiereserven frei, die Sie für das steile Stück (bis zu 45°) bis zum Gipfel benötigen. Angekommen am höheren Westgipfel spüren Sie Freude. Der höchste Punkt der Tour ist am Westgipfel mit 5.642 Metern erreicht. Nach dem zügigen Abstieg bis in den Sedlowina-Sattel erwarten Sie nochmals knapp 300 Höhenmeter bis auf den Ostgipfel mit 5.621. Meter. Wenn Sie hier gegen Mittag stehen und mit Stolz auf den Westgipfel rüberschauen wissen Sie, dass jede Entbehrung, jeder Trainingstag und jede anstrengende Minute des Aufstieges es wert waren. Auf beiden Gipfels des Elbrus zu stehen, ist ein unbeschreibliches Gefühl. Sie gehören jetzt zum kleinen Kreis der Zwillingsgipfelstürmer am höchsten Berg Europas. Mit dieser Ehre und den bleibenden Erinnerungen im Gepäck, geht es an den Abstieg. Im Lager treffen Sie dann Ihre Gruppe wieder.

Tipp für Skifahrer: In den Randsaisonzeiten ist eine Skiabfahrt von dem Gipfel oder Elbrussattel bis zur Talstation nach Alzau möglich. Während der Sommersaison bis zur Bergstation an den Botschkis. Sie können die Ski + Schuhe vor Ort ausleihen. Eine Ausleihgarantie vor Ort gibt es nicht. Grundvoraussetzung für diese Option ist die absolut sichere Beherrschung der Skitechnik, Fahren im Tief- und Firnschnee in bis zu 28° steilem Gelände sowie das Überfahren kurzer eisiger Gletscherpassagen und Tauwasserrinnen. Die Skiaufstieg und Abfahrt erfolgt auf eigene Verantwortung, der Reiseleiter bleibt bei der Gruppe. Die Skier müssen selbst getragen werden bzw. ein Träger privat gebucht werden (nicht inklusive).

Dauer
10 Tage
Teilnehmer
min. 2 / max. 10
Land
Russische Föderation
IV Technik
II Komfort
V Fitness

Reise

Highlights
Leistungen
Termine
Reiseverlauf

Reiseleitung

Reiseleitung

Reiseinfos

Einreisebestimmungen & Impfungen
Ausrüstungsempfehlung

Ihr Ansprechpartner

Ronny Friedrich

Ronny Friedrich Geschäftsführer ronny@meinewelt-reisen.de +49 341 98997081 +49 151 11520798

Preis

ab € 1.550,-

exkl. Flug


Newsletter bild mit kompass
Neues aus der Reisewelt

Melden Sie sich für unsere Reisepost an.