National-route-arusha
  • Tansania
  • Tansania

Auf eigene Faust zum Ngorongoro Krater

Safari-Klassiker als Selbstfahrer entdecken

Highlights der Reise

  • Individuelle Routenplanung
  • Unabhängig & frei unterwegs
  • UNESCO Weltnaturerbe Ngorongoro-Krater
  • Auf den Spuren der Big Five solange Sie wollen

Bei unserer Reise mit dem Mietwagen zu den Highlights des nördlichen Tansania können Sie Ihre Route frei entscheiden. Wir geben Ihnen mit diesem Programm lediglich Inspirationen zu Ihrer Selbstfahrerrundreise. Gerne sind wir Ihnen bei der genauen Planung behilflich. Sie können alle Weltnaturerbe wie an einer Perlenkette besuchen oder auch den Kilimanjaro umrunden. Die von uns vorgeschlagene Fahrt führt Sie zu den Highlights des Landes. Tansania – das klingt nach Safari, Nationalparks und dem Dach Afrikas, dem Kilimanjaro. All das und noch viel mehr können Sie individuell erleben. Während Ihrer Reise werden Sie unter anderem die atemberaubenden Landschaften des Arusha Nationalparks rund um den Mount Meru, des Kilimanjaro Nationalparks, und natürlich den für seine großen Elefantenherden bekannten Tarangire Nationalpark entdecken. Bei Fuß-Safaris oder Pirschfahrten wird Ihnen das Who-is-Who der Wildtiere begegnen. Am Ende der Reise ist Ihre Kamera sicherlich voll mit Fotos von romanischen Sonnenuntergängen, ganz privaten Momenten, den Big Five und vielen anderen Wildtieren. Ein einmaliges Safarierlebnis bietet das Weltnaturerbe Ngorongoro Krater, dessen Besuch auf keiner Tansania Safari fehlen darf. Aber auch die entspannte Zeit auf Wanderungen wird nicht fehlen. So haben Sie die Möglichkeit auf einer Tageswanderung mit einem Ranger im Arusha Nationalpark zu wandern und der Hatari Lodge von Hardy Krüger einen Besuch abzustatten. Die Landschaft in Tansania ist wirklich vielfältig. Natürlich kommt auch die afrikanische Kultur nicht zu kurz. Beim Besuch in einem traditionellen Dorf im Land der Massai lernen Sie die traditionelle, autharge Lebensart hautnah kennen. Rund um Moshi bietet sich die Gelegenheit zum Rundgang über eine Kaffee-Plantage mit einer Verkostung oder besuchen einen der zahlreichen Obst- und Gemüsemärkte und Schuhmachereien, wo Motorradreifen ein zweites Leben erhalten. Im nördlichen Tansania können Sie problemlos durch den Western Corridor, dem Weg der grossen Migration, bis an das Ufer des Victoriasee fahren. Die Anmietung des Mietwagens erfolgt direkt über uns. Am Anfang der Reise erhalten Sie neben einer ausführlichen Beschreibung der Tour und Anfahrtsskizzen eine umfangreiche deutschsprachige Einweisung in das Fahrzeug. Ein Mitarbeiter unserer Agentur vor Ort ist jederzeit für Sie erreichbar. Wir empfehlen in jeden Fall unbedingt Unterkünfte fix zu reservieren. Im Fall von ausgebuchten Lodges ist es schwierig und teil gefährlich am Abend eine Herberge zu finden. Gerne unterbreiten wir Ihnen Routenvorschläge mit Unterkünften, ganz nach Ihren Vorstellungen. Wir sind vertraut mit den Gegebenheiten, Entfernungen und Bedingungen in Tansania und können gut einschätzen was machbar und sinnvoll ist. Sprechen Sie uns gerne an. 

Reiseverlauf

Tag 1: Jambo Tansania!

Ihre Selbstfahrerreise durch den Norden von Tansania beginnt am Flughafen Kilimanjaro. Hier erwartet Sie ein Guide, der Sie zu Ihrer Unterkunft im Arusha Nationalpark bringt. Bitte achten Sie am Flughafen auf ein Schild mit Ihrem Namen. In der Unterkunft angekommen, haben Sie etwas Zeit das Zimmer zu beziehen und sich von der langen Anreise zu erholen. 

Ihre Unterkunft: African View Lodge

Tag 2: Zu Fuss unterwegs im Arusha Nationalpark

Momella See Arusha Nationalpark

Heute erhalten Sie direkt an der Lodge Ihren Mietwagen und eine ausführliche Fahrzeugeinweisung. Ab jetzt steht Ihnen die Tagesgestaltung ganz frei. Das folgende Programm bildet lediglich einen Vorschlag und verschieden Ideen für Unternehmungen ab. Ihre Unterkunft liegt ganz in der Nähe des Arusha Nationalparks. Er ist der zweitkleinste Nationalpark des Landes, kann aber mit seiner faszinierenden vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt mit den anderen Nationalparks mithalten. Bei einer Safari mit dem Auto, zu Fuß oder auf Wasserwegen, werden Ihnen sicherlich Büffel, Paviane, Giraffen, Flusspferde und viele andere Tierarten den Weg kreuzen. Mindestens genauso beeindruckend, wie die Wildtiere aus der Nähe beobachten zu können, ist die Landschaft im Arusha Nationalpark. Zum atemberaubenden Panorama tragen der Ngurdoto Krater, die sieben Momella Seen und der thronende Mount Meru bei. Da es keine Rauubkatzen gibt, können Sie eine begleitete Fusspirsch buchen, zum Beispiel an einen Wasserfall, der das Schmelzwasser des Meru führt. 

Ihre Unterkunft: African View Lodge

Tag 3: Traditionelles Leben im Olpopongi Maasai Cultural Village

Massai Village Tansania

Heute verlassen Sie Ihre Unterkunft und den Arusha Nationalpark und lernen das Leben der Massai aus nächster Nähe kennen. Hierzu besuchen Sie das Olpopongi Maasai Cultural Village im Massailand. Das Dorf setzt sich ganz bewusst für fairen und selbstbestimmten Kulturtourismus ein. Hier können Sie die Massai bei ihrem Alltag begleiten, erleben eine typische Zeremonie am Abend und genießen ein schmackhaftes Abendessen am Lagerfeuer. Die heutige Nacht verbringen Sie in einer traditionellen Boma.

Strecke: 85 km, ca. 2 Std.

Tag 4: Im Kilimanjaro Gebiet

Lemosho Gate Kilimanjaro

Sie begeben sich auf den Weg in die Region rund um das Dach Afrikas – den Kilimandscharo. Im Kilimanjaro Nationalpark gibt es weitaus mehr zu entdecken als nur den höchsten Berg Afrikas. Durch die Nähe zum Äquator zeichnet sich der Nationalpark durch sehr fruchtbares Ackerland und etwas über 2000 m mit tropischem Regenwald und seiner vielfältigen, teils einigartigen  Flora und Fauna aus.

Strecke: 70 km, ca. 2 Std. Fahrzeit , ohne Wanderung

Ihre Unterkunft: Simba Farm Lodge

Tag 5: Wanderung zum Shira Plateau

Lemosho Trail

Ein Guide begrüßt nach einem zeitigen Frühstück und begleitet Sie auf einer Tageswanderung zum Shira Plateau am Kilimandscharo. Mit dem Auto fahren Sie noch bis auf eine Höhe von ca. 3.400 Metern. Das Shira Plateau liegt auf einer Höhe von 4.005 Metern und bietet einen lohnenden Ausblick auf den Uhuru Peak, den Gipfel des 5.895 Meter hohen Kilimanjaro. Sie können die Tageswanderung zwischen einer Dauer von 1,5 bis 6 Stunden gestalten (je nach konditioneller Verfassung). Unterwegs werden Ihnen mit etwas Glück verschiedene Tierarten über den Weg laufen. Sie durchqueren außerdem zwei verschiedene Klima- und Vegetationszonen, sodass Sie Landschaften aus Steppe, Gras und alpinen Charakter mit Ihren eigenen typischen Pflanzen entdecken können. Vielleicht erklimmen Sie beim nächsten Tasaniabesuch den Uhuru Peak, den Gipfel des Kilimanjaro. 

Ihre Unterkunft: Simba Farm Lodge

Tag 6: Karatu

900.JPG

Sie verabschieden sich vom dem Bergriesen Kili und begeben sich auf den Weg zum Lake Manyara Nationalpark. Am gleichnamigen See sind etwas 380 verschiedene Vogelarten heimisch. Der Lake Manyara nimmt knapp 2/3 des gesamten Nationalparks ein und wurde 1981 zum UNESCO Biosphärenreservat erklärt. Bekannt sind die unzähligen Flamingos, die den See rosafarben erscheinen lassen. Außerdem sollten Sie dem „Hippo Pool“ einen Besuch abstatten und den Flusspferden beim Baden zuschauen.

Weiter geht Ihre Fahrt bis in Hochland von Karatu. Die kleine Stadt liegt am äußeren Rand des Ngorongoro Kraters und ist besonders für ihren Obstmarkt bekannt. Diesen sollten Sie unbedingt besuchen und die große Auswahl an Früchten bestaunen. Außerdem ist es eine gute Gelegenheit mit den herzlichen Bewohnern der Stadt in Kontakt zu kommen und den Alltag von ihnen kennen zu lernen. Die Stadt Karatu wird überwiegend von dem Volk der Iraqw besiedelt. Gerne organisieren wir Ihnen eine Stadtführung durch Karatu oder einen Ausflug zu einer lokalen Familie, die Ihnen von Ihrer traditionellen Lebensweise erzählen wird.

Strecke: 250 km, ca. 5 Std.

Tag 7 - 8: Region rund um Karatu

701.JPG

Für die nächsten zwei Tage stehen Ihnen verschiedene Tagesausflüge zur Wahl.  

Ngorongoro Krater: Es empfiehlt sich den Tag früh zu starten. So haben Sie die besten Safaribedingungen während Ihres Tagesausfluges. Der Ngorongoro Krater ist mit seinen 18 km Durchmesser die größte erloschene und nicht überschwemmte Caldera der Erde und ein endemisches Zuhause für tausende Tierarten. Während einer Safari durch das Schutzgebiet können Sie also neben den Big Five auch Nilpferde, Paviane, verschiedene Arten von Affen, Geparden und Hyänen beobachten. Ein wahres Safarierlebnis!  

Lake Eyasi: Unser Geheimtipp für Sie, denn der See ist unter Touristen kaum bekannt. Der Lake Eyasi ist ca. 80 km lang und wird im Nordosten von einer Kraterlandschaft und im Norden von der Serengeti umgeben. Der Wasserstand ist abhängig von der Saison. Während er in der Regenzeit geflutet und von Flamingos eingenommen wird, trocknet er in der Trockenzeit zu einer staubigen Ebene aus. Früher wurden dann hier Salzschollen herausgebrochen und das hier ansässige Volk, die Sukuma organisierten Salz-Karawanen in andere Gebiete. 

Wanderung zu einem Wasserfall und den Elefantenhöhlen: Eine zweistündige Wanderung durch die Hänge des Ngorongoro Kraters bringt Sie zu einem herrlichen 150 Meter hohen Wasserfall. Außerdem gelangen Sie an die sogenannten „Elefantenhöhlen“. Die Höhlen wurden von Elefanten geschaffen, weil sie Löcher gruben, um an wertvolle Mineralien zu kommen. Der mineralhaltige Boden zieht auch Tiere wie Büffel, Antilopen und Paviane an. Mit etwas Glück werden Sie diese sogar beobachten können. 

Coffee Tour: Die Region um Karatu besitzt viele Kaffeeplantagen. Gerne organisieren wir Ihnen eine interessante Tour auf einer der Farmen. Dabei wird Ihnen nicht nur Plantage gezeigt, sondern auch der Produktionsprozess von der Ernte bis zum Endprodukt erklärt. Selbstverständlich können Sie dann auch einen frischen Kaffee probieren oder ein Päckchen als Souvenir mit nach Hause nehmen. 

Tag 9 - 10: Tarangire Nationalpark

801.JPG

Sie erreichen den Tarangire Nationalpark. Der fünftgrößte Nationalpark Tansanias ist bekannt für seine große Elefantenpopulation. Auf einer Safari werden Sie mit Sicherheit einige der Dickhäuter entdecken. Außerdem können Sie auf der Pirschfahrt Gnus, Zebras, Antilopen, Hyänen und viele andere Tiere beobachten. Ein außergewöhnliches Erlebnis wäre hier im Park eine Ballon Safari, um die Tierwelt mal aus der Vogelperspektive zu genießen. Sprechen Sie uns für mehr Informationen gerne an. Der Park ist großgenug, um hier 2 Tage auf Pirschfahrt zu verbringen und immer wieder Neues entdecken zu können!

Ihre Unterkunft: Tarangire Simba Lodge

Tag 11: Moshi und Umgebung

DSC_6849.JPG

Nach ereignisreichen Tagen auf Safari geht es langsam zurück an den Kilimanjaro. Ihr heutiges Ziel ist die kleine Stadt Moshi, direkt am Fuße des Berges. Auf dem Weg dorthin können wir Ihnen noch einige Stopps empfehlen. In den kristallklaren und türkisblauen Kikuletwa Hot Springs lässt es sich ein entspanntes Bad nehmen, während in den Bäumen um Sie herum verschiedene Affenarten turnen. Unterwegs passieren Sie außerdem die Stadt Arusha, die auf jeden Fall auch einen Besuch wert ist. Aber auch Moshi hat noch einiges zu bieten. Die lebhafte Kleinstadt liegt direkt am Fuße des Kilimanjaros und ist für viele Bergsteiger der ideale Ausgangspunkt, um den höchsten Berg Afrikas zu besteigen. Es lohnt sich hier den historischen Stadtkern „Old Moshi“ mit seinen vielen geschichtlich interessanten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen oder in das bunte Leben des zentralen Markts einzutauchen. Sie können auch noch ein letztes Mal die wunderschöne Landschaft Tansanias genießen. Empfehlenswert ist dafür ein Ausflug zum Lake Chala. Der türkisblaue Kratersee liegt direkt auf der Grenze zwischen Tansania und Kenia und bildet ein wahrhaftiges Naturparadies. Genießen Sie einfach die Aussicht und Ihrer Tansania Mietwagenrundreise. Oder Sie besuchen die Siedlung Kibisho mit seiner über einhudert Jahre alten Kirche, die von Münchner Missionaren errichtet wurde. Hier haben Sie auch Gelegeheit eine Grundschule zu besuchen.

Strecke: 235 km, ca. 5 Std. (ohne Zwischenstopps)

Ihre Unterkunft: Chanya Lodge

Tag 12: Abflug

792d80c7c31a1f0b4a5bfefcb26260c3.jpg

Ein Mitarbeiter unserer Agentur vor Ort wird heute oder schon am Vortag den Mietwagen an Ihrer Unterkunft abholen. Passend zu Ihren Flugzeiten werden Sie dann abgeholt und zum Flughafen Kilimandscharo gebracht. Wir hoffen, Sie hatten eine spannende Mietwagenreise durch den Norden Tansanias und treten mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck Ihre Rückreise an.

Inklusive Leistungen

  • Komplette Durchführung von Meine Welt Reisen
  • Alle geplanten Flughafentransfers im Reiseland
  • Unterkünfte wie beschrieben (im DZ)
  • Verpflegung laut Reiseplan
  • Mietwagen ab Arusha 08:00 Uhr bis Moshi 18:00 Uhr (10 Tage), Kategorie SQND
  • Deutschsprachige Wanderung zum Shira Plateau (ohne Parkgebühren)
  • Roadbook mit Angaben zu Sehenswürdigkeiten, Streckenangaben, 24-Stunden-Telefonerreichbarkeit in Tansania
  • Handbuch zu Verhaltensregeln und Tipps als Selbstfahrer in Tansania
  • Tansania-Reiseführer zur Tourvorbereitung und Planung bei Reisebuchung
  • Tourismussteuern
  • Sicherungsschein nach deutschem Reiserecht

Exklusive Leistungen

  • Internationaler Flug (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)
  • Visakosten (Tansania ca. 50,- USD)
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Aktivitäten
  • Alle Nationalparkgebühren, Fähr- sowie Mautgebühren (siehe Hinweis)
  • Individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Reparatur Reifenschäden (Plattfuß)
  • 10 % Selbstbehalt bei der Mietwagen-Vollkaskoversicherung (kann versichert werden)
  • Kraftstoff für den Mietwagen
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Einzelzimmerzuschlag
  • Reiseversicherung (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)

Hinweise zu den Reiseleistungen

  • Nationalparkgebühren:

Enthaltene Unterkünfte

African View Lodge
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte

Vor den Toren des Arusha Nationalparks, am Fuße des Mount Meru, liegt die African View Lodge. Die erfahrenen deutschsprachigen Inhaber haben die African View Lodge erst 2016 eröffnet. 20 Zimmer besitzt die Lodge, jedes nach einem eigenen tansanischen Thema gestaltet und mit einem atemberaubenden auf den Mount Meru. Auch Rezeption, Restaurant und die Bungalows sind im traditionellen Mount-Meru-Stil gehalten und mit Bananenblattdecken verkleidet. Die Lodge ist ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen am Mount Meru oder Safaris im Nationalpark. Nach einem aufregenden Tag in Tansanias Wildnis, genießen Sie den Garten der Lodge und kühlen sich im großen Außenpool ab. Anschließend können Sie noch bei einer Massage entspannen, bevor Ihnen landestypische Spezialitäten serviert werden. Der Tag wird mit dem Blick auf den spektakulären Sonnenuntergang abgeschlossen. Die Lodge ist ideal, um in Afrika anzukommen und die ersten Eindrücke zu sammeln.

Mehr lesen »
Olpopongi Massai Cultural Village
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht

Einmal tief ins Leben der Massai eintauchen. Das ist Ihnen im Olpopongi Massai Cultural Village möglich. Begleiten Sie die Maasai bei ihrem Alltag und genießen Sie das Abendprogramm mit traditionellen Zeremonien, Lagerfeuer und typischem Abendessen. Übernachten werden Sie in einer traditionellen Boma. Für die Touristen wurde das Dorf mit Waschhütten und fließend warmen Wasser ausgestattet. Mit Ihrem Aufenthalt unterstützen Sie einen fairen und selbstbestimmten Kulturtourismus und darüber hinaus können Massai Familien durch die Einnahmen mit Wasser, Nahrung, Bildung und medizinischen Behandlungen versorgt werden.

Mehr lesen »
Simba Farm Lodge
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte

In der Nähe des Londorossi Gates des Kilimandscharo Nationalparks heißt Sie die Simba Farm Lodge willkommen. Seit 1981 ist die Farm in Familienbesitz. Im ‚Old Guest House‘ befinden sich 5 Zimmer, die jeweils mit einem Doppelbett und einem eigenen Bad ausgestattet sind, sowie zwei gemütliche Cottages für Familien. Umringt wird die Lodge von einem großen Garten. Hier wird allerlei Obst und Gemüse angebaut, welches sowohl zum Export als auch zum Eigenverbrauch genutzt wird. So werden Ihnen die Mahlzeiten im hauseigenen Restaurant ausschließlich aus Produkten aus dem eigenen Anbau serviert. Den Tag kann man perfekt im gemütlich eingerichteten Wohnzimmer der Farm mit dem Blick auf das Dach Afrikas, dem Kilimanjaro, beenden.

Mehr lesen »
Bougainvillea Safari Lodge
Ihr Aufenthalt:
3 Nächte

Karibu auf der Bougainvillea Safari Lodge! Sie befinden sich am westlichen Rand von der Stadt Karatu. Auf halber Strecke zwischen Manyara-See und dem Ngorongoro-Krater haben Sie hier den idealen Ausgangspunkt für verschiedenste Unternehmungen. Freundlich, wie die Tansanier sind, werden Sie empfangen und über das üppig gestaltete Grundstück zu einer der 32 gemütlichen Cottages geführt. Wurde Ihnen eins der Häuschen im Kaffeegarten oder eins im Poolbereich zugeteilt? Egal wo, Sie werden die Aussicht genießen! Ihre Unterkunft verfügt über ein Kingsize- oder Doppelbett, einem Ankleidebereich, einem Kamin für gemütliche Abende, einem großen Badezimmer mit Dusche und einer Veranda, von der aus Sie die Aussicht auf die tropischen Gärten genießen können. Auch vom hauseigenen Restaurant, wo Ihnen traditionelle Köstlichkeiten serviert werden, können Sie diesen Blick genießen. In der angrenzenden Bar lässt es sich gut den Abend ausklingen lassen.

Mehr lesen »
Tarangire Simba Lodge
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte

Direkt am Südgate des Parks gelegen, ist die Tarangire Simba Lodge ein guter Ausgangspunkt für Safaris im Tarangire Nationalpark. Das Gebiet ist für alle Safari-Liebhaber ein Traum! Die Lodge besitzt 16 klassische, geräumige und mit Stroh bedeckte Zelte mit direktem Blick auf die Savanne und den angrenzenden Burungesee. Jedes Zimmer hat Zugang zu einem eigenen Badezimmer mit einer Innen- und Außendusche. Das Hauptgebäude der Tarangire Simba Lodge unterteilt sich in Lounge, Restaurant, Bar und Rezeption. Der Außenbereich hat einen Pool zum Erfrischen nach einem langen Safari-Tag, eine Aussichtsplattform, von der aus Sie einen großartigen Panoramablick über die Landschaft genießen können, sowie einer Feuerstelle. Hier kann man mit dem Sonnenuntergang und unter dem afrikanischen Sternenhimmel den aufregenden Tag ausklingen lassen. Vielleicht leisten Ihnen Gruppen von Elefanten, Löwen, Wasserböcken und Zebras dazu am Wasserloch Gesellschaft. Übrigens kommen nicht nur die Gäste der Lodge zu besuch. Auch Elefanten und andere Wildtiere schlendern ab und zu durch das Anwesen. In der Tarangire Simba Lodge erleben Sie die afrikanische Wildnis hautnah.

Mehr lesen »
Chanya Lodge
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht

Chanya - das bedeutet auf Swahili "Der gute Platz". Diese persönlich geführte Lodge ist seit dem Jahr ihrer Gründung 1988 in Familienbesitz und wurde 2018 komplett renoviert und neu gestaltet. Der Charme der Logde wurde dabei behutsam bewahrt.  Die Chanya Lodge liegt am Rande der Stadt Moshi in Tansania, unmittelbar am Fuße des majestätischen Kilimandscharo. Man erreicht die Lodge in ca. 50 Minuten vom internationalen Flughafen Kilimanjaro. Das macht sie zu einem idealen Ausgangsort für Bergsteiger und Safari-Reisende. Die Lodge ist bekannt für ihre üppigen grünen Teppichgärten, das Multi-Cuisine-Restaurant und den großen Swimmingpool.

Aus persönlichen Erfahrungen können wir bestätigen, hier die besten Voraussetzungen für den Start Ihrer lange geplanten Kilimanjarobesteigung vorzufinden. Die Lodge verfügt über 32 komplett eingerichtete, gemütliche Zimmer mit einer Mischung aus Einzel-, Doppel-, Zweibett- und Dreibettzimmern in einem Bungalow-Stil. Das Thema „tansanische Kultur“ zieht sich durch die gesamte Unterkunft, wo jeder Gast eine heiße Regendusche in den eigenen Bädern erleben kann. Eine Veranda erstreckt sich von jedem Zimmer und bietet einen persönlichen Sitzbereich, in dem sich die Gäste an der frischen Luft der Natur erholen können.

Der Treffpunkt für Gipelaspiranten und glückliche Gipfelbezwinger ist natürlich die gemütliche, schattige Lounge am Pool. 

Die Lodge hat sich sehr gut auf die Bedürfnisse der Bergsteiger eingestellt. Am Berg nicht benötigtes Urlaubsgepäck kann sicher deponiert werden. Fehlendes Equipment kann teilweise hier ausgeliehen werden.

 

Mehr lesen »

Termine und Preise

Weitere Informationen

Hinweise
Grundsätzliche Regeln für Selbstfahrer

  • Fahrer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.
  • ein internationaler Führerschein zusätzlich zum europäischen ist erforderlich
  • Achten Sie bei der Übernahme des Mietwagens darauf, dass die Dokumente des Fahrzeuges vollständig sind.
  • In Tansania herrscht Linksverkehr
  • Erfahrung im Offroad-Fahren und die Fähigkeit selbstständig ein Rad zu Wechseln ist für die Reise Grundvoraussetzung
  • Das Beherrschen der englischen Sprache, zumindest teilweise wird dringend empfohlen.
  • Das Beherrschen von Lesen von Geo-Koordinaten und Karten wird empfohlen.
  • Grundsätzlich ist das Fahren in Tansania bis zu einem Blutalkohol-Level von 0,8 Promille gestattet. Wir raten Ihnen dennoch zu Ihrer eigenen Sicherheit und Haftung, auf Fahrten unter Alkohol-Einfluss gänzlich strikt zu verzichten. Sollte es zu einem Unfall kommen, bei dem Sie als Fahrer unter Alkoholeinfluss stehen, erlischt automatisch ihr Versicherungsschutz ungeachtet der Höhe des Blutalkohol-Levels.
  • Auch in Tansania müssen Sie sich während der Fahrt anschnallen. Dies gilt aber nur zwingend für den Fahrer und Beifahrer, nicht aber für Mitfahrer in zweiter Reihe. Dennoch empfehlen wir Ihnen darauf zu achten, dass alle Mitfahrer stets angeschnallt sind.
  • Viele Straßen in Tansania sind mittlerweile asphaltiert. Jedoch sind die Straßen in den Parks, sowie meist die letzten Kilometer zwischen den Hauptstraßen und den Lodges nicht asphaltiert. Rechnen Sie hier jederzeit mit Einschränkungen bzw. Hindernissen und reduzieren Sie die Geschwindigkeit! Im ganzen Land gibt es „Speedbumps“ genannte Bodenschwellen, die man äußerst langsam befahren sollte, um Schäden an Stoßdämpfern und am Unterboden der Karosserie zu vermeiden. Gerade vor und nach Ortseinfahrten sowie an Unfallschwerpunkten gibt es sehr viele solcher Schwellen. Oftmals sind diese auch nicht vorher ausgeschildert. Vorrauschauendes Fahren ist daher wichtig.
  • Pisten
    Viele Straßen in den Parks und abseits der großen Highways sind immer noch Pisten in verschiedenen Zuständen. Bei guten Pisten kommen Sie entspannt und zügig vorwärts. Bitte versuchen Sie Schlaglöcher, denen Sie nicht ausweichen können, sehr langsam zu nehmen, um Schäden an Reifen und Stoßdämpfer zu vermeiden. Bitte beachten Sie, dass sich das Fahrzeug bei Bodenwellen leicht aufschaukeln kann und in den Fahrbahnrinnen oft Fahrradfahrer oder Motorradfahrer fahren. Auch Baumstämme, die in die Fahrbahn ragen, können gefährlich sein. Auch auf Pisten gibt es „Speedbumps“ die aber hier nie ausgeschildert sind. Fahren Sie vorausschauend, und falls Sie durch Staubfahnen nur wenig sehen fahren Sie langsamer oder halten Sie an.
  • Wellblechpisten
    Einige wenige unbefestigte Straßen werden auch als „Wellblechpisten“ bezeichnet, da diese durch Federbewegungen der Fahrzeuge so verdichtet werden, dass eine Struktur entsteht, die an Wellblech erinnert. Fahren Sie diese Pisten deshalb bitte sehr langsam. Wenn die Piste sehr ausgefahren ist, können Sie versuchen, am Straßenrand zu fahren und die äußeren Räder in der meist sehr glatten Fahrbahnrinne zu führen.
  • Wölbung der Pisten
    Einige Schotterpisten weisen eine starke Wölbung zu den Seiten auf, welche sich negativ auf Bodenhaftung und das Lenkverhalten auswirkt. Bedenken Sie dies und passen Ihren Fahrstil entsprechend an.
  • Überflutungen
    Sollten Sie an überflutete Straßenabschnitte oder Furten kommen, vergewissern Sie sich zunächst über die Wassertiefe. Ihr Fahrzeug verfüg nicht über einen Ansaugschnorchel. Stellen Sie sicher, dass Sie beim durchqueren größerer Wasserabschnitte nicht zu tief eintauchen um Schäden am Motor und der Karosserie zu vermeiden.



  • Versicherungen

    Basic Versicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Inklusive

    Silber-Paket
  • Haftpflichtversicherung
  • Vollkasko-Versicherung (Über 1.500 USD)
  • 17 EUR Zuschlag pro Tag
    Nicht inbegriffen: Reifenwechsel, Abschleppdienst, Transport zum nächsten Ziel im Falle einer Panne

    Gold-Paket
  • Haftpflichtversicherung
  • Vollkasko-Versicherung (Über 150 USD)
  • Reifenwechsel (max. 2 pro Leihfahrzeug)
  • Abschleppdienst im Falle einer Panne
  • 38 EUR Zuschlag pro Tag
    Nicht inbegriffen: Transport zum nächsten Ziel im Falle einer Panne

    Platin-Paket
  • Haftpflichtversicherung
  • Vollkasko-Versicherung (Über 150 USD)
  • Reifenwechsel (unbegrenzt)
  • Abschleppdienst im Falle einer Panne
  • Transport zum nächsten Ziel im Falle einer Panne
  • Unterbodenschutz
  • Haftungsbefreiung für die Windschutzscheibe
  • 55 EUR Zuschlag pro Tag
    Ausrüstungsempfehlung
    Ausrüstung
  • Reisetasche mit ca. 60 Liter Volumen (keine Koffer)
  • 1 Tagesrucksack ca. 25 - 30 Liter Volumen als Handgepäck
  • 1 Paar Sportschuhe oder Sneaker zum Fahren
  • 1 Paar offene Schuhe oder Flipflops
  • Fleecejacke für Frühpirsch und kühle Abende
  • leichte lange Trekkinghose in gedeckten Farben, langärmliches dünnes Hemd oder Longsleeve
  • kurze Hose, T-Shirts und Badebekleidung
  • Sonnenhut mit breiter Krempe, Basecap und Buff oder Halstuch
  • Sonnenbrille

  • Gesundheit
  • Waschzeug und Toilettenpapier, Papiertaschentücher, Feuchttücher
  • kleines Handtuch für unterwegs
  • 1 Taschenlampe oder Stirnlampe
  • gute Sonnencreme (mind. LSF 25)
  • Insektenschutz-Spray
  • Medikamente gegen Durchfall, Erkältung, Kopfweh, Kreislauf, Pflaster
  • Händedesinfektionsmittel
  • mind. 1 Liter Wasser pro Person/ Tag an Board

  • Individuell
  • Fotoausrüstung mit ausreichend Akkus + Speicherkarten, Stativ oder Kernkissen, Fernglas und Tüte als Staubschutz
  • kleines Hotel-Nähzeug
  • kleines Reisewaschmittel
  • Taschenmesser, Buch zum Lesen
  • wasserdichte Dokumententasche
  • wasserfeste Plastikbeutel
  • Tierbestimmungsbuch Geld: USD in kleinen Stückelungen, EUR als Reserve
  • Tagebuch für Reiseerinnerungen
  • Internationaler Füherschein im Original und in Kopie
  • Powerbank ausschliesslich zum Laden des Telefon

  • Wir möchten Sie bitten, keine mitgenommen Souveniers an Kinder im Land zu verteilen. Wir verstehen ihre gut gemeinte Geste. Die Wirkung ist jedoch gegenteilig. Erklärende Details dazu gerne im persönlichen Gespräch mit uns. Ausstattung des Fahrzeugs Mietwagen PKW Kategorie SQND, Package Price (TATA Xenon Doublecabin XT 2.2) 2.2 l Turbodiesel Allrad (4H,4L) Klimaanlage Front-Airbags ABS Servolenkung Hartplastikabdeckung auf Ladefläche 1 Ersatzrad Reichweite ca. 850 – 1.000 km je Tankfüllung Verbrauch je Fahrweise ca. 9l/100km Elektrische Fensterheber Zentralverriegelung Nebelscheinwerfer MP3-CD-Radio mit AUX-Kabel Notfallhandy mit lokaler Simkarte Faltbare Landkarte Notfallausrüstung: Warnweste, Abschleppseil, Warndreiecke, Erste Hilfe Kasten, Taschenlampe, Wagenheber, Werkzeuggrundausstattung, Spaten, Starthilfekabel Auf Anfrage: passive Kühlbox (15 USD je Miete), Kindersitz
    • 12 Tage
    • ab 2.500
    • 2 - 4 Pers.
    • exkl. Flug
    • 0341 9899 70 82
    • Timo Knöfel

    Montag bis Freitag
    von 10 bis 18 Uhr

    Erfahrungen & Bewertungen zu Meine Welt Reisen GmbH

    Auf eigene Faust zum Ngorongoro Krater

    • ab € 2.500
    • ab 12 Tage •

    Finden Sie Ihre nächste Reise in der passenden Kategorie

    Ihre Reiseanfrage wurde
    erfolgreich gesendet!

    Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
    wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.

    Share on facebook
    Share on linkedin
    Share on twitter
    Share on whatsapp
    Share on email