• Réunion
  • Réunion

Wandern und Baden auf La Réunion

Schönheit im indischen Ozean

Highlights der Reise

  • Besteigung des höchsten Gipfels im Indischen Ozean: La Piton des Neiges (3.071 m)
  • einzigartige Welt des Talkessel Mafate und kreolische Kultur hautnah
  • Wanderung zu einem der aktivsten Vulkane der Erde, dem Piton de la Fournaise
  • Tropischer Urwald und Mondlandschaft in einer Woche
  • Badehotel am Strand der Insel (optional auf Mauritius)

La Réunion auf der Karte zu finden, braucht ein wenig Zeit. Aber genau das macht den Zauber dieses kleinen Paradieses aus. Das Motto der Insel ist: „Kleinste – größte Vielfalt“. Die Insel stieg vor drei Millionen Jahren aus dem indischen Ozean. Der mächtige Vulkan Piton des Neiges war geboren. Der Vulkan hat heute eine Höhe von 3.070 m und ist der höchste Berg des französischen Überseedepartements La Réunion. Eine Vulkankette, mit dem bis heute aktiven Piton de la Fournaise (2.631 m), zieht sich quer über die Insel. Im Inneren von La Réunion laden die drei Talkessel, der Cirques Salazie, der Cirques de Cilaos und der Cirques de Mafate Sie ein, hinabzusteigen und zu wandern. Der Mafate liegt abgeschnitten von der Infrastruktur und ist nur zu Fuß zu erreichen. Wunderschöne Wanderungen warten hier auf Sie.

Für Wanderer bietet die Insel La Réunion, so groß wie das Saarland, mehr als 900 Kilometer sehr gut markierte Strecken. Die Landschaft ist abwechslungsreich, bergig mit teilweise knackigen Anstiegen und von überwältigender Schönheit, perfekt für das ganz besondere Urlaubs Foto. Bei einem Trekking über La Réunion erwandern Sie sich die drei Talkessel. Ein Besuch des majestätischen Piton de la Fournaise muss natürlich dabei sein. Sie gehen durch dichte Tropenwälder im Osten und durch Savanne sowie Zuckerrohrfelder im Westen. In den Höhenlagen und Kämmen der Insel erwarten Sie karge Mondlandschaften mit gigantischem Rundblick, Sandstrände säumen die Küste von La Réunion. Eine derart abwechslungsreiche Szenerie, dass die Insel La Réunion im Jahr 2010 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde.

Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft auf La Réunion am Flughafen St. Denis

Nach Ihrer Ankunft auf der Insel La Réunion werden Sie am Flughafen Roland Garros empfangen. Sie besprechen hier den Reiseablauf, bevor Sie von einem Chauffeur nach Grand Îlet im Talkessel Salazie gebracht werden. Der Talkessel Salazie ist bekannt für seine üppige Vegetation, hohe Felswände sowie Wasserfälle, die die Hänge hinunterstürzen und bietet Ihnen wunderschöne Panoramablicke. Der Talkessel Salazie hat sich seine Authentizität bewahrt. Das Dorf Hell-Bourg hat die Auszeichnung „Plus beaux Villages de France“ erhalten. Die Dörfer Hell-Bourg und Grand-Îlet sind die zwei „kreolischen Dörfer“ des Talkessels. Man kann die Geschichte ihrer hübschen kreolischen Häuschen in Begleitung von Fremdenführern entdecken. Hier erwartet Sie, umgeben von Natur, ein kleines, liebevoll geführtes Gästehaus. Schon die Fahrt nach Grand Îlet, an den vielen Wasserfällen vorbei, ist von atemberaubender Schönheit. Den Rest des Tages sollten Sie nutzen, um sich von der langen Reise zu erholen.

Ihre Unterkunft: Le Nautile Beach Hotel

Tag 2: Inseltrekking nach Cayenne durch den Talkessel Mafate

Sie gehen direkt vom Gästehaus los und steigen nach ca. 1 Stunde über das Sentier Scout hinab in den Talkessel Mafate. Nach Mafate führt keine Straße. Nur ein Streckennetz von Trails ermöglichen den Zugang aus Rivière des Galets, Maïdo, Dos-d’Âne, Taïbit und vom Col des Bœufs. Das Inneren des verfallenen Vulkans von Mafate erleben Sie wie eine eigene kleine Welt. Er ist ein "geheimer Ort", von steilen, kantigen Felswänden eingegrenzt. Der Ausblick von den umgebenden Gebirgskämmen Maïdo, Roche Ecrite und Cap Noir beweist, dass er absolut unzugänglich ist. Diese Abgeschiedenheit machte den Ort vor langer Zeit zu einer Zufluchtsstätte von entlaufenen Sklaven auf La Réunion. Trotz der Isolierung des Kessels bleiben die Bewohner mehr denn je ihrem unzugänglichen Ort treu und ergeben. Man lebt hier auf kleinen Plateaus, den sogenannten Îlets. Hier werden Sie von den Mafatais herzlich empfangen. Sie freuen sich über das Interesse an ihrer Heimat, dem besiedelten Herzen des Nationalparks Cirque de Mafate. Das größte der Dörfer, La Nouvelle, besitzt eine Schule, Strom wird aus Sonne gewonnen. Die Bäckerei und Lebensmittelläden werden per Hubschrauber versorgt. Die Natur springt dem Besucher mit sattem Grün nach jeder Windung ins Auge, die Berge sind überall, die Pitons bieten unvorstellbare Formen, die Schluchten, Wasserfälle und Wälder sind eine einzige Augenweide. Am nördlichen Rand dieses Talkessels entlang wandern Sie bis zu Ihrer Berghütte in Cayenne.

Gehzeit ca. 6 Stunden, Übernachtung in der Berghütte Gîte de Grand Place Cayenne

Tag 3: Von Cayenne nach Roche Plate

Weiter geht es auf dem GR R2, über Îlet des Lataniers, Îlet des Orangers und La Breche bis zu Ihrem nächsten Etappenziel nach Roche Plate. Sie starten den heutigen Weg mit dem Abstieg in die Schlucht und dem Aufstieg auf der anderen Seite. Das ist der Rhythmus für den gesamten Tag. Auf der Karte liegen eng aneinander gepresste Höhenlinien und zeigen was Sie erwartet. Von einer Bergkante geht es hinunter zum Fluss, der sich unten durch das Tal schlängelt. Der Abstieg besteht aus losem Rollsplit und feinem Sand. Hier gilt es aufmerksam zu gehen. Immer wieder lädt der felsige Krater zu grandiosen Ausblicken ein. Im nächsten Tal angekommen, ergießt sich ein frischer Bach und lädt zum Baden ein. Sie queren das Flussbett und beginnen auf der anderen Seite natürlich den nächsten Aufstieg. Man begreift, hier auf La Reunion gibt es kein „eben“.

Gehzeit ca. 5 Stunden, Übernachtung in der Berghütte Gîte chez Merlin mit Gemeinschaftsbad

Tag 4: Im Mafate-Kessel nach Marla

Nochmal erwartet Sie ein relativ anstrengender Tag, Ihr letzter kompletter Tag im Talkessel Mafate. Aus dem Ort heraus geht es direkt an die Wand und steil bergauf, jedoch gemächlicher als am Vortag. Doch die Anstrengung wird durch die wunderschönen Ausblicke belohnt. Bewundern Sie auf dem Weg das plötzliche Verschwinden des Rivière des Galets in einer tiefen Basaltsteinspalte bei Trois Roches. Dann geht es hoch bis nach Marla, wo Sie übernachten. Beim Aufstieg kommt erstmals das Fernziel, der Piton des Neiges ins Blickfeld. Gegen Mittag erreichen Sie Trois Roches. Unterwegs queren Sie öfter kleinere Rinnsale, die mit eiskaltem Wasser herrlich erfrischen. Der Rest der Strecke verläuft entspannt und sonnig. Am Nachmittag sollten Sie Marla erreichen.

Gehzeit ca. 4,5 Stunden, Übernachtung im Gästehaus Le Bois de Couleur

Tag 5: Wechsel in den Cirque de Cilaos

Es weckt Sie der Hahnenschrei im Dorf. Heute verlassen Sie den Talkessel Mafate und steigen in den Talkessel Cilaos. Dazu heißt es den Col du Taïbit auf gut 2.000 m zu erklimmen und auf der anderen Seite nach Cilaos abzusteigen. Inzwischen ist ihr Körper gut akklimatisiert und das Gehen fällt deutlich leichter als am ersten Tag. Vom Kraterrand-Sattel können Sie bereits in den Cirque de Cialos schauen. Durch eine gegenüberliegende Öffnung des Kraters können Sie das Meer erspähen, welches La Réunion umschließt. Durch eine tiefe Schlucht führt Sie der Weg Richtung Cialos auf 1.200 m. Immer wieder zeigt sich von hier auch der Piton des Neiges. Das nächste Etappenziel ist die Cascade du Bras Rouge. Sie erreichen Cilaos an der Kirche. Hier erwartet Sie inmitten des Bergdorfs Ihre Unterkunft. In Cilaos bietet sich die Gelegenheit Proviant für die folgenden Tage einzukaufen.

Gehzeit ca. 6,5 Stunden, Übernachtung in der Berghütte Case Bleue

Tag 6: Aufstieg zum Piton des Neiges

Heute geht es rauf, bis zur Berghütte Refuge du Piton des Neiges. Gehen Sie bis «Le Bloc», wo der Wanderweg beginnt. Es folgt ein steiler Aufstieg, größten Teils über Stufen. Der frühe Start verspricht den Piton des Neiges zu erklimmen, wenn hoffentlich noch keine Wolken den traumhaften Rundblick über die Insel verdecken. Es gibt 2 Wege, die zum Ziel führen. Der leichtere und längere Weg bietet spektakuläre Aussichten auf den Cirque de Cialos. Es geht bei frischem Wind durch Bartflechten rauf zur Berghütte Rèfuge de du Piton des Neiges. Hier erwartet Sie eine karge Vegetation und später eine Mondlandschaft aus rotem Lavagestein.

Gehzeit ca. 3,5 Stunden, Übernachtung in der Berghütte Refuge du Piton des Neiges im Schlafsaal

Tag 7: Gipfel des Piton des Neiges (3.071 m) und Abstieg über Cap Anglais

Sie stehen schon um 4 Uhr auf, um möglichst den Sonnenaufgang von dem höchsten Gipfel des Indischen Ozeans (3.071 m) zu bewundern. Auch wenn der Name es vermuten lässt, der Piton des Neiges ist so gut wie nie schneebedeckt. Planen Sie ca. 2 Stunden für den Aufstieg ein. In der Dunkelheit des frühen Morgen geht es los. Durch karge Landschaft mit wenig Vegetation, dafür viel Geröll erreichen Sie auf sicherem Weg den Gipfel des Piton des Neiges. Beim Rundblick über die Insel liegen Ihnen Cilaos, Mafate, La Plaine des Palmistes im Sonnenaufgang zu Füßen. Auf dem Rückweg können Sie in der Berghütte noch Frühstücken, bevor es immer bergab über das Cap Anglais bis zum Gîte de Bélouve geht. Dort werden Sie von einem Chauffeur abgeholt, der Sie zum Vulkan Piton de La Fournaise bringt. Der Piton de La Fournaise ist einer der aktivsten Vulkane der Erde, ist aber nicht gefährlich.

Gehzeit: 7 Stunden, Aufstieg: 580 m, Abstieg 350 m,  3 km

Tag 8: Piton de la Fournaise - der aktive Vulkan auf La Réunion

Das Ziel des Tages ist heute die Besichtigung des Vulkans Piton de la Fournaise. Der „Glutofen“ ist bis heute aktiv und spuckt aus einer Höhe von 2.632 Metern an der Südwestküste von La Réunion regelmäßig flüssiges Magma in die Luft. Dieses seltene Bild können Sie vom Aussichtspunkt „Point de vue sur Cratère Dolomieu“ aus, am südöstlichen Kraterrand völlig gefahrlos erleben. Sicher zieht Sie der Piton de la Fournaise in seinen Bann. Es ist möglich, dass bei gefährlicher Aktivität des Vulkans der Zugang jederzeit gesperrt werden kann. Gehen Sie am besten schon sehr früh los, um den Gipfel des Vulkans ohne Wolken sehen zu können.

Gehzeit ca. 5,5 Stunden, Übernachtung am Vulkan imSchlafsaal der Berghütte Gîte du Volcan

Hinweis: Bitte Sonnencreme und regenfeste Kleidung dabei haben. Das Wetter auf dem Vulkan kann schnell umschlagen. Vor der Sonne ist bei der kargen Vegetation wenig Schutz.

Tag 9: Von den Bergen ans Meer nach Basse Vallée

Ein langer Abstieg von 1.700 hm erwartet Sie bis zum Meer. Es geht an der Westseite des Vulkans südlich zurück in die Küstenregion. Sie folgen weiterhin dem GR R2 durch den Regenwald und bewundern die vielfältige Vegetation mit Farn, Knabenkraut, Wandelröschen und Stechginster. Auf grobkörnigem Lavagestein steigen Sie ab, bis nach Basse Vallée, wo Sie die letzte Nacht auf der Insel La Réunion verbringen. Basse Vallée liegt nur noch 155 Meter über dem Meer.

Gehzeit ca. 7 Stunden, Übernachtung im Gästehaus Le Rond de Basse Vallée

Tag 10: Das Trekking endet in Le Baril

Die Zivilisation hat Sie zurück. Durch eine Gegend mit kleinen beschaulichen Dörfern erreichen Sie nach den letzten 6 km der Trekkingtour die «Wilde Küste» in Le Baril. Auf dem Weg dorthin riechen Sie schon das Salz des Meeres. Hier erwartet Sie ein Chauffeur, der Sie zu Ihrem Hide-away bringt. Jetzt haben Sie sich Badeurlaub verdient.

Gehzeit ca. 2 Stunden

Ihre Unterkunft: Le Nautile Beach Hotel

Tag 11 - 13: Süßes Nichtstun unter Palmen

Ihr Abenteuerurlaub hat Pause. Der feine Passatwind zieht wohltuend durch den Palmenhain am Strand. Ihre Füße dürfen endlich ohne Schuhe durch feinen Sandstrand spazieren. In der Lagune leben Schildkröten und bunte Fische, die beim Schnorcheln entdeckt werden wollen und auch Ihr Urlaubsbuch bekommt endlich seine Berechtigung. Nichts geht über einen romantischen Sonnenuntergang. Und wenn Sie sich umdrehen grüßen sie die schroffen Gipfel von La Réunion und rufen: "A bientot - komm bald mal wieder". Genießen Sie die ausgesprochen klasse kreolische Küche und die landestypische Musik, die ausnahmsweise so garnichts mit Frankreich zu tun hat.

Ihre Unterkunft: Le Nautile Beach Hotel

Tag 14: Abreise und Heimflug

Ihre La Reunion-Reise neigt sich dem Ende zu. Es ist Zeit sich von dieser Trauminsel zu verabschieden. Wer weiss, vielleicht hat ja Robinson Cruso hier viele Jahre verbracht.  Je nach Abflugszeit bleibt heute noch einmal Gelegenheit die Altstadt von St. Pierre zu besuchen und etwas echte Vanille als Souvenier zu kaufen. Per kurzem Transfer geht es zum Flughafen "Roland Garros" . Von hier reisen Sie entsprechend Ihrem Flugplan nach Hause.

Weitere Informationen zu La Réunion

Inklusive Leistungen

  • komplette Durchführung durch Meine Welt Reisen
  • Verpflegung laut Reiseplan
  • alle geplanten Flughafentransfers im Reiseland
  • deutschsprachige Einweisung und Reisebesprechung am Flughafen St. Denis auf der Insel La Réunion
  • deutschsprachige Rund-um-die-Uhr-Assistenz auf der Insel La Réunion
  • Reiseunterlagen bei Ankunft: persönliches und detailliertes Roadbook mit GPS-Koordinaten (Sortiert nach Reiseablauf), Kurzprogramm, Übernachtungsvoucher
  • Tourismus und Freizeitkarte (kleine Landkarte der Insel La Réunion).
  • 1 Buch: La Réunion - Frankreichs Wanderparadies im indischen Ozean (ROTHER Wanderführer)
  • 2 Karte IGN: 4402RT & 4406RT
  • Transfers Tag 1, Tag 7 & Tag 10 mit privatem Chauffeur nach Zeitabsprache
  • Hauptgepäckaufbewahrung Tag 1-10
  • Übernachtungen wie im Tourverlauf angegeben in Berghütten, teilweise Doppelzimmer, teilweise Mehrpersonen-Schlafsaal
  • Badeverlängerung
  • 4 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück im Hotel Le Nautile (3 Sterne Supérieure) Doppelzimmer mit Poolblick oder gegen Aufpreis 4 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück in der Hotel-Residenz Ness By D-Ocean (4 Sterne Supérieure)
  • Insel-Kurtaxe
  • Mietwagen ab Saint Pierre, Rückgabe am Flughafen für Tag 10-14 (z.B. Peugeot 208 o.ä. inkl. AC / Insassenversicherung / unbegrenzte km / Pannenservice im Fall von Unfall oder Panne / ohne Selbstbehalt (außer Dach und Untergestell) / erweiterter Pannenservice / inkl. Gebühren für Rückgabe in einer anderen Agentur / 1 Fahrer
  • telefonisches oder persönliches Vorbereitungsgespräch mit Meine Welt Reisen
  • Sicherungsschein nach deutschem Reiserecht

Exklusive Leistungen

  • internationaler Flug (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)
  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Leistungsumfang genannt sind
  • Persönliche Ausgaben
  • Museumseintritte und Kosten für Aktivitäten, die im Programm nur als Vorschläge stehen
  • Gepäck- und Reiseversicherung (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)
  • Reiserücktrittsversicherung (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)
  • Trinkgelder
  • Benzin für den Mietwagen
  • Parkplatzgebühren

Enthaltene Unterkünfte

Le Nautile Beach Hotel
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht

Das Beste was Inhen nach 10 Tagen Inseltrekking passieren kann! Die  einmalige Lage mit „die Füßen im Wasser“ am Ufer der Lagune und die typisch kreolische Atmosphäre machen diesen Ort zum « must be» für Ihren Traumaufenthalt auf der Insel La reunion. Ein Blick aus dem Zimmer, und ein feiner weisser Sandstrand und der türkisfarbenen Ozean offenbart sich Ihnen.

Mehr lesen »
Beispiel Berghütte Inseltrekking La Reunion
Ihr Aufenthalt:
8 Nächte

Auf der Tour wohnen Sie in Berghütten wie im Beispiel gezeit ( hier : Wanderhütte Gîte de Grand Place Cayenne mit 4 Schlafsälen für je 4 Personen und 2 Doppelzimmern) 

Mehr lesen »
Le Nautile Beach Hotel
Ihr Aufenthalt:
4 Nächte

Das Beste was Inhen nach 10 Tagen Inseltrekking passieren kann! Die  einmalige Lage mit „die Füßen im Wasser“ am Ufer der Lagune und die typisch kreolische Atmosphäre machen diesen Ort zum « must be» für Ihren Traumaufenthalt auf der Insel La reunion. Ein Blick aus dem Zimmer, und ein feiner weisser Sandstrand und der türkisfarbenen Ozean offenbart sich Ihnen.

Mehr lesen »

Termine und Preise

Fr, 31.12.2021 - Di, 08.10.2019
814 Tage
1.900 €

Weitere Informationen

Länderinformationen

La Réunion

 

Wichtiger Hinweis:

Durch ungünstige Verhältnisse, schlechtes Wetter oder Sonstiges kann es Verzögerungen, Routenänderungen oder Programmumstellungen kommen. Bitte haben Sie Verständnis und etwas Geduld sowie Bereitschaft, mit anzupacken oder ggf. auf Komfort zu verzichten. Meine Welt Reisen übernimmt keine Haftung für die Funktionsfähigkeit der persönlichen Ausrüstung der Reiseteilnehmer. Dies gilt auch, soweit dieses Equipment durch die Reiseteilnehmer vor Ort erst geliehen oder gemietet wird.

Sollten Preiserhöhungen seitens der Behörden vor Ort (z.B. Park-, Konzession-, Wildlife-Gebühren) anfallen, behält sich Meine Welt Reisen das Recht einer Preiserhöhung vor.

Bitte beachten Sie, dass bei einem vorzeitigen Abbruch der Rundreise nach eigenem Willen kein Anspruch auf Kostenerstattung besteht. Die zusätzlich anfallenden Kosten sind vom Reisenden selbst zu tragen.

 

Versicherung:

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt, Kranken und Abbruchversicherung der Hanse Merkur. Bitte prüfen Sie auch vorab, in welchen Umfang Sie versichert sind und steuern Sie gegebenenfalls nach. Sie können jede unserer Reiseversicherungen bequem online abschließen und sich auf Ihre verdiente Auszeit freuen, ohne sich Gedanken um Kosten für Reiserücktritt oder Krankheit machen zu müssen. Weitere Infos dazu unter https://www.meinewelt-reisen.de/reiseversicherung-hanse-merkur/

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): Für diese Reise gelten die AGB von Meine Welt Reisen GmbH. Diese finden Sie auf unserer Internetseite.

Veranstalter: Meine Welt Reisen GmbH, Leipzig

 

Klima:

La Réunion liegt in der südlichen Himmelssphäre. Es herrscht ein ganzjährig subtropisches Klima. Im Winter ist es mild und trocken (Mai bis Oktober, 15 Grad in den Bergen und 25 Grad an der Küste), in den Höhenlagen können die Temperaturen in der Nacht bis auf 4 Grad fallen. Im Sommer ist es warm und feucht (November bis April, zwischen 25 Grad und 35 Grad), in Höhenlagen variiert die Temperatur hier zwischen 15 und 24 Grad. Die beste Reisezeit ist von April bis Dezember.

Da die Insel auf der Südhalbkugel liegt, verhalten sich die Jahreszeiten gegensätzlich zu den Europäischen. Es herrscht ein tropisches Klima, das durch den Indischen Ozean abgeschwächt wird. Es ist das ganze Jahr über warm und sonnig. Im Sommer (von November bis April) liegt die Durchschnittstemperatur bei 30 °C. Das ist die warme und feuchte Jahreszeit. In den Höhenlagen kann die Temperatur rund 10°C niedriger liegen. Das ist der ideale Zeitraum zum Tauchen oder für Wildwassersportarten wie Canyoning. Der Winter (von Mai bis November) ist die ideale Jahreszeit zum Wandern. In den Höhenlagen kühlen die Temperaturen deutlich ab, während die Temperaturen an der Küste beständig noch bei 25 °C liegen. Buckelwal-Beobachtungen auf La Réunion sind sehr gut von Juni bis September in Sichtweite der Küsten möglich.

 

Sprache:

La Réunion ist offizieller Teil von Frankreich und die Amtssprache ist Französisch. Gesprochen wird neben französisch oft „Creole“, eine sich über die Jahrhunderte selbst geschaffene Form des Französischen mit afrikanischen Akzenten. In erschlossenen Teilen der Insel und Herbergen kann man auch problemlos mit Englischkenntnissen kommunizieren.

 

Zeitverschiebung:

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und La Réunion beträgt +3 Stunden. Da es auf La Réunion keine Umstellung von Winter- zu Sommerzeit gibt, beträgt die Verschiebung während des deutschen Sommers nur +2 Stunden. Die Anpassung ist dadurch trotz der großen Entfernung sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg völlig unproblematisch. Ab Paris geht ein direkter Flug in knapp 11 Stunden nach Saint-Denis La Réunion. Den Flug zur Reise bucht Ihnen gerne Meine Welt Reisen. Auch die Badeverlängerung nach Mauritius buchen wir Ihnen inklusive Flugverbindung und direktem Rückflug.

 

Einreise / Visum:

Für deutsche und alle EU-Staatsbürger genügt ein gültiger Personalausweis oder Reisepass, da die Insel La Réunion französisches Staatsgebiet ist. Reisegäste ohne EU-Staatsbürgerschaft müssen sich nach den Einreisebedingungen Ihres Landes erkundigen. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Abreise nochmals. Weiter Informationen erhalten Sie auch auf der Seite des Auswärtigen Amts: www.auswaertiges-amt.de

 

Gepäck:

Die Gepäckbestimmungen (Größe, Gewicht, …) richten sich nach den jeweiligen Bestimmungen der Airline. Auf Wunsch teilen wir Ihnen detaillierte Informationen zu Ihrer Reise und Ihren Flugverbindungen mit.

 

Währung:

Offizielles Zahlungsmittel ist der Euro. Es werden alle gängigen Kreditkarten in den meisten Hotels und Läden akzeptiert. Bitte beachten Sie, dass die Pin erforderlich ist. Auch EC/Maestro wird zum bargeldlosen Bezahlen angenommen und an zahlreichen Automaten kann Geld abgehoben werden.

 

Strom:

Auf Réunion werden die Steckdosen Typ E verwendet. Die Netzspannung variiert zwischen 110 und 220 Volt. Bitte nehmen Sie einen Adapter mit, da die zweipoligen Steckdosen nicht immer kompatibel sind mit den standardisierten Steckern (Typ C oder F) aus Deutschland.

 

Telefon:

Die Ländervorwahl von La Reunion ist die 00262/+262. Von La Reunion kann man ohne Vermittlung direkt nach Deutschland telefonieren. Telefonzellen, die hauptsächlich mit Magnetkarte betrieben werden, kann man reichlich finden. Die dafür notwendigen Telefonkarten der privaten PrePaid-Telefonnetzkarten sind in vielen Geschäften in den Städten recht günstig zu bekommen. Telefonate von Hotelapparaten sind in der Regel teurer. Ein gut abgedecktes Mobilfunknetz ermöglicht Ihnen vor allem mit den deutschen Anbietern D1 und D2 fast überall auf La Reunion zu telefonieren. Bitte informieren Sie sich vorher bei Ihrem Anbieter über eventuelle Auslandskosten. WLAN Verbindungen stehen Ihnen in den meisten Unterkünften zur Verfügung.

 

Sicherheit:

Wie bei allen unseren Reisen empfehlen wir Wertsachen auf das Nötigste zu beschränken und diese nah am Körper zu tragen. Lassen Sie Ihr Reisegepäck nicht unbeaufsichtigt.

 

Gesundheit / Impfungen:

Eine Gelbfieberimpfung ist für alle Personen, die älter als 1 Jahr sind und aus gelbfieberendemischen Regionen (auch Zwischenlandungen in Drittländern) einreisen, vorgeschrieben. Bei der direkten Einreise aus Deutschland oder Frankreich ist keine Impfung vorgeschrieben. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B empfohlen. La Réunion ist malariafrei. Wir empfehlen eine Auffrischung der Standardimpfungen. Infos unter: www.crm.de

Ausrüstungsempfehlung
Ausrüstung
  • Reisetasche 90 - 110 Liter (gummiert bzw. wassergeschützt), optional Überzieh - Packsack
  • Lange leichte Wanderhosen und Shorts
  • T-Shirts (aus Transtex fürs Wandern und aus Baumwolle für die Berghütten)
  • Langarmshirts
  • Softshell- und Fleecejacke, eventuell Pullover
  • Dünne Daunenjacke für den Piton des Neiges
  • Funktionsjacke, regendicht & atmungsaktiv
  • Regenhose oder Regenponcho
  • Unterwäsche
  • Schlafbekleidung (warm & bequem)
  • Kopfbedeckung (Kappe, Tuch, Mütze, Multifunktionstuch) als Schutz gegen Sonne und Kälte
  • Plastiksäcke (für Schmutzwäsche und als Regenschutz der Sachen im Gepäck)
  • Trekkingsocken & normale Socken
  • Wanderschuhe: knöchelhohe, stabile Trekkingschuhe mit guter Sohle, Kat.: B-C
  • Turnschuhe oder Sneaker für abends
  • Je nach Bedarf: Trekkingsandalen für etwaige Flussdurchquerungen
  • Teleskopwanderstöcke & dünne Handschuhe
  • Kleidung zum Flanieren
  • Innenschlafsack aus Seide oder Baumwolle
  • Badekleidung für Flüsse oder Pool in Cilaos
  • Stirnlampe inkl. Ersatzbatterien
  • Taschenmesser (beim Flug nicht ins Handgepäck!)
  • Trinkflaschen für ca. 2 Liter Wasser pro Tag

  • Gesundheit
  • Arzneimittel gegen Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen, Erkältung, Fieber, Allergie, Juckreiz, Insektenstiche, Sonnenbrand, Kreislaufbeschwerden etc.
  • Desinfektionsmittel & Verbandsmaterial, Pflaster, Blasenpflaster
  • Leukoplast (als Universalreparatur- & Blasenvorbeugemittel)
  • Persönliche Medikamente
  • Sonnenbrille mit gutem UV-Schutz
  • Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor
  • Taschentücher
  • Insektenschutzmittel
  • Ohrstöpsel (vor allem bei Übernachtungen in Schlafsälen)
  • Persönliche Toilettenartikel

  • Individuell
  • Handtuch, eventuell Waschlappen
  • Toilettenpapier & eventuell Feuchttücher
  • Fotoapparat inkl. Speicherkarten, Akkus & Ladegerät (nicht alle Berghütten haben Steckdosen in den Zimmern. Wenden Sie sich eventuell an den Gastgeber um Kleiderwaschmittel (Umweltverträglichkeit beachten!)
  • Snacks (Müsli-Energieriegel, Trockenfrüchte etc.
  • Bargeld für Getränke oder Snacks. In den meisten Berghütten kann nur in Bargeld bezahlt werden

  • Tipp: Fliegen Sie mit den Bergschuhen, Anorak und Wanderrucksack als Handgepäck. Alles andere kann man ausleihen bzw. schnell besorgen, falls mal das Gepäck nicht ankommt und es spart Gepäck.
    • 14 Tage
    • ab 1.900
    • 2 - 8 Pers.
    • exkl. Flug
    • 0341 9899 70 82
    • Timo Knöfel

    Montag bis Freitag
    von 10 bis 18 Uhr

    Wandern und Baden auf La Réunion

    • ab € 1.900
    • ab 14 Tage •
    • 31.12.2021 - 08.10.2019

    Ihre Reiseanfrage wurde
    erfolgreich gesendet!

    Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
    wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.

    Share on facebook
    Share on linkedin
    Share on twitter
    Share on whatsapp
    Share on email