Deutschland

Watzmann Überschreitung in 2 Tagen

Termin wählen & buchen

Watzmann Überschreitung in 2 Tagen

Königstour im Berchtesgadener Land

Die Watzmann Überschreitung über die Gipfel Hocheck, Mittelspitze und Südspitze ist die Königstour in den Berchtesgadener Alpen. Diese Tour gehört zu den Bayerischen Seven Summit. Die Tour führt anfangs ab Ramsau durch einfaches Gelände im schattigen Wald bis zum Watzmannhaus auf 1930m. Hier beginnt die hochalpine Tour am nächsten Morgen nach einem Bergsteigerfrühstück bei Sonnenaufgang zum Hocheck (2675m). Der erste Anstieg ist technisch leicht. Ab dem Hocheck geht es mit Kletterausrüstung über den  ausgesetzten, teil ungesicherten Grat in stetigem Auf und Ab über die Mittelspitze (2.713m) bis hinüber zur Südspitze auf 2712m. Bei guter Sicht eröffnet sich ein gigantisches Panorama über die gesamten Ostalpen mit Dachstein, Karvendel, Grossglockner, Großvenediger und viele andere Gipfel. Vom Kreuz des Südgipfels schaut man auf St. Bartholomä und den Konigssee. Beeindruckend ist der Blick von oben auf die Ostwand und seine Besteiger. Das Massiv der Berchtesgadener Alpen liegt einem dabei 360° zu Füssen. Der kräftezehrende Abstieg erfolgt am Südhang in das Wimbachgries und über den flachen, aber langen Rückweg bis nach Ramsau an die Wimbachbrücke. Die Gesamtstrecke beträgt 24 km. Dabei sind 2700 hm zu absolvieren. ACHTUNG: Diese Tour ist nur für erfahrene Kletterer mit Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und guter Kondition geeignet. Ein Bergführer leitet die Tour, gegangen wird in der Seilschaft.

Der Erstbsteiger Valentin Stanic ( 1774 – 1847) aus Slowenien entkränzte das Watzmann-Massiv im Jahr 1800. Einundachtzig Jahre später, 1881, erklomm der Bergführer Kederbacher die fast 2000 Meter hohe Ostwand zusammen mit einem Gast als Erster.

Die Sage vom König Watzmann

Noch heute wird der Berg als Familie bezeichnet. Der Watzmann, die Mittelspitze als König Watzmann, der kleine Watzmann als die "Watzmannfrau". Sie rahmen laut Sage 7 Watzmannkinder ein. Allerdings sind nur 5 Kinder als kleine Gipfel erkennbar.

Sehr grausam herrschte der rauhe und böse König Watzmann als Oberhaupt seiner Familie über sein Volk. Es wird erzählt, er hätte Blut aus den Brüsten seiner Mutter getrunken. Die JAgt war seinen einzige Lust. Die Untertanen nannten die Familie des Königs, die „Saubande“. Sie rasten durch Wälder, über Klippen und Gefilde. Dabei schikanierten, plünderten und quälten die Menschen nach Belieben. Eines Nachtens überfiel die Saubande mit ihren Bluthunden eine Bauersfamilie in einer Almhütte und sie zerfleischten die ganze Familie. Ihr Blut floss in das Tal hinunter  Der König jedoch genoss das Darma und lachte dabei. Die Bäuerin lag im Sterben als sie zu Got flehte und die verhasste Familie des König Watzmann verfluchte. Seit dem steht die Familie da zu Stein erstarrt. Der Ort an dem Watz`Hund in den Tod stürzte ist heute als Hundstod bekannt.

 

Dauer
2 Tage
Teilnehmer
min. 2 / max. 4
Land
Deutschland
III Technik
II Komfort
III Fitness

Reise

Highlights
Leistungen
Termine
Reiseverlauf

Reiseleitung

Reiseleitung

Reiseinfos

Einreisebestimmungen & Impfungen
Hinweise
Ausrüstungsempfehlung
Unterkunftsbeschreibung

Unterkünfte

Unterkünfte

Ihr Ansprechpartner

Ronny Friedrich

Ronny Friedrich Geschäftsführer ronny@meinewelt-reisen.de +49 341 98997081 +49 151 11520798

Preis

ab € 289,-

exkl. Flug