Klima – Reisezeit

Das Klima und die optimale Madagaskar Reisezeit

Was ist die beste Madagaskar Reisezeit? Diese Frage ist nicht in einem Satz zu beantworten, denn dieser afrikanische Inselstaat ist etwas Besonderes. Gerne als „der achte Kontinent“ bezeichnet zeichnet das Land eine ganz eigene, weltweit einzigartige Flora und Fauna aus, die sich auf ein Gebiet der zweifachen Größe unserer Bundesrepublik verteilt. Landschaftlich vielschichtig, ist auch das Klima von Region zu Region anders zu beurteilen, weswegen die optimale Madagaskar Reisezeit stark mit Ihrer persönlichen Tendenz zusammenhängt. Suchen Sie das ultimative Trekking-Erlebnis, eine abenteuerliche Safari oder möchten Sie das warme Wasser des Indischen Ozeans genießen und einfach entspannen? Madagaskar macht all das möglich. Zahlreiche endemische Tier- und Pflanzenarten warten auf Sie. Der „achte Kontinent“ ist ein Ort, der zum Erforschen einlädt, denn das meiste, was Sie hier finden, finden Sie nur hier.

Wie ist das Klima in Madagaskar?

Besondere Topographie eines besonderen Landes

Um dem Klima in Madagaskar auf die Schliche zu kommen, müssen wir uns zunächst einmal die Topographie des Landes genauer ansehen. Die afrikanische Insel gliedert sich in fünf verschieden ausgeprägte Regionen, die das Klima und somit Ihre Madagaskar Reisezeit nachhaltig prägen und beeinflussen.

Schnell zu finden
  • Das zentrale Hochland zieht sich über die gesamte Länge Madagaskars. Das Zentrum der Insel zeichnet sich durch seine bergige Landschaft aus, die Höhen von 800 bis 1.800 Meter erreichen kann. Kennzeichnend für das zentrale Hochland ist seine vielschichtige Vegetation, die nicht nur aus Hügeln und Bergen, sondern auch aus Flüssen und Seen herrührt.
  • Im Norden Madagaskars finden Sie mächtige Gebirgssockel, Wälder und Vulkanseen.
  • Im Süden haben sich an einigen Stellen Wüstenlandschaften geformt, bedingt durch die vorherrschende Trockenheit dieser Region.
  • Die Westküste ist das bis dato am wenigsten erschlossene Gebiet der Insel. Durch seinen hohen Niederschlag wird sie landwirtschaftlich stark genutzt, was die ursprüngliche Vegetation einschränkt. Trotzdem finden Sie hier noch dichte Mangrovenwälder und eindrucksvoller Karstlandschaften, aber auch Trocken- und Dornsavannen.
  • Die Ostküste ist durch den Regenwald geprägt. Hier finden sich ein Gros der endemischen Tier- und Pflanzenarten Madagaskars wieder.

Klima während der Jahreszeiten und in den verschiedenen Regionen

Über die optimale Madagaskar Reisezeit kann das Klima der Insel einen entscheidenden Aufschluss geben. Vor Ort unterscheidet man nicht zwischen Sommer- und Wintermonaten wie wir diese aus unserem europäischen Raum kennen. Jahreszeiten im traditionellen Sinne gibt es in Madagaskar nicht. Stattdessen teilt sich das Jahr in eine Regen- und eine Trockenzeit, die das Klima neben der Topographie nachhaltig prägen. Die Regenzeit zieht sich von November bis April und bringt starke Niederschläge. Zweitweise bilden sich in dieser Zeit tropische Wirbelstürme. Die Trockenzeit herrscht den Rest des Jahres von Mai bis Oktober.

Im Landesinneren finden Sie durch die Höhe zumeist gemäßigte, also ganzjährig angenehme Temperaturen vor. Die Küstengebiete weisen ein tropisches Klima auf. Während die Westküste durch ein semiarides Klima das trockenste Gebiet Madagaskars ist, weht das ganze Jahr über ein angenehmer Passatwind über die Ostküste, der feuchte Luft vom Indischen Ozean mit sich führt. Der Norden fängt durch seine bergige Struktur die Winde ab und weist eine deutlich geringere Niederschlagsmenge auf, wohingegen der Süden zwar heiß und trocken, aber das ganze Jahr über konstant angenehm ist.

Die Durchschnittstemperatur auf Madagaskar liegt bei 28° C. Die Wassertemperatur bei wohligen 24 bis 30° C und dementsprechend für einen Badeurlaub bestens geeignet.

Madagaskar Reisezeit für das ganze Jahr

Die beste Madagaskar Reisezeit zu bestimmen ist schwer, da sich bedingt durch die Größe und die Struktur des Inselstaates Wetterbedingungen regional unterscheiden. Es ist daher einfacher Reisezeitempfehlungen nicht nach Monaten, sondern nach den fünf Regionen aufzuschlüsseln.

Wer hingegen eine Madagaskar-Rundreise plant, die sich naturgemäß über die komplette Insel erstreckt, dem sei zu den Monaten April, Mai, September und Oktober geraten. Von Januar bis März herrscht auf Teilen der Insel eine erhöhte Zyklonen-Gefahr. Aber Vorsicht! Von Juli bis Oktober ist auf Madagaskar Hochsaison. Bitte buchen Sie Ihre Rundreise frühzeitig.

Die beste Reisezeit für das zentrale Hochland

Ihre Madagaskar Reisezeit-Empfehlung für das zentrale Hochland sind die Monate April bis Oktober. Die andere Hälfte des Jahres ist durch die Regenzeit von starken Niederschlägen geprägt, die zum März und November langsam aus- bzw. anlaufen. Durch seine erhöhte Lage ist es in dieser Zeit angenehm kühl. Sie erwarten Temperaturen zwischen 16 und 28° C. Ideale Bedingungen für einen Besuch in der Hauptstadt Antananarivo oder einer Wanderung durch vulkanisches Gestein.

Die beste Reisezeit für den Norden

Ihre Madagaskar Reisezeit-Empfehlung für den Norden der Insel sind die Monate April bis November. Auch hier ist natürlich die Regenzeit hauptausschlaggebend, denn abgesehen von dem erhöhten Niederschlag herrschen in dieser Region das ganze Jahr über angenehm warme Temperaturen. In der Trockenzeit reduzieren sich die Regentage auf durchschnittlich zwei pro Monat und Sie werden mit langen Sonnentagen und einer Temperatur zwischen 24 und 32° C belohnt.

Die beste Reisezeit für den Süden

Ihre Madagaskar Reisezeit-Empfehlung für den Süden der Insel ist das ganze Jahr, denn diese Regionen ist auch während der Regenzeit relativ regenarm. Auch die Temperaturen schwanken das Jahr über nur unmerklich. Es erwarten Sie angenehme 18 bis 28° C ohne Hitzewellen. Das Wasser des Ozeans ist ganzjährig konstant warm. Sollten Sie eine der legendären Bootsfahrten auf dem Onilahy machen wollen, müssen Sie sich aufgrund des Wasserstandes allerdings doch zwischen den Monaten November bis Februar entscheiden.

Die beste Reisezeit für die Westküste

Ihre Madagaskar Reisezeit-Empfehlung für die Westküste ist das ganze Jahr. Für einen Badeurlaub ist diese Region besonders geeignet, da sie von der Regenzeit weitestgehend verschont bleibt, wohingegen die Trockenzeit am ausgeprägtesten ist. An der Westküste ist es ganzjährig sehr warum. Temperaturen können in den Sommermonaten Dezember bis März schon einmal auf 34° C steigen. Der Ozean ist ruhig und mit etwas Glück können Sie in der Ferne Delfine und Wale beobachten.

Die beste Reisezeit für die Ostküste

Ihre Madagaskar Reisezeit-Empfehlung für die Ostküste sind die Monate Juli bis November. Die weißen Sandstrände dieser Region laden zu einem angenehmen Badeurlaub ein. In diesen Monaten werden Ihnen angenehme Temperaturen zwischen 24 und 28° C geschenkt. Der höchste Niederschlagswert liegt zwischen Dezember und März. Am trockensten ist es in den Frühjahrsmonaten von September bis Oktober. Ein kleiner Hinweis noch: da es an der Ostküste keine schützenden Riffe gibt, ist es hier etwas rauer als an der Westküste.

Ihre Reiseanfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email