Highlights Armenien

Entdecken Sie die Highlights in Armenien mit Meine Welt Reisen

Armenien, ein unentdecktes Paradies für Wanderfans

Armenien als Reiseziel, ist bei vielen Urlaubern nicht die erste Wahl. Dennoch bietet das Land viele Highlights, die jeder gesehen haben sollte. Neben dem lebendigen Zentrum Jerewan wartet Armenien mit einer unglaublichen Landschaft auf Sie. Unberührte Natur, kleine Dörfer, Kirchen und Klöster und die tiefgründige Geschichte warten darauf, entdeckt zu werden.

Schnell zu finden

Diese Punkte sollte jede Armenien Reise enthalten

Lebendiges Zentrum Armeniens: Jerewan

Die Hauptstadt Jerewan ist wirtschaftliches Zentrum des Landes. Mit knapp über einer Million Einwohnern, ist Jerewan eine der Metropolen der Kaukasus-Region. Gleichzeitig ist sie eine der ältesten Städte der Welt. Bereits im 4. Jahrhundert vor Christus war das Stadtgebiet besiedelt. 

Im Laufe der Geschichte haben unterschiedliche Kulturen und Zivilisationen einen Einfluss auf die Stadt Jerewan gehabt. Dies spiegelt sich in der Lebensart der Stadt wider. Unter anderem war Jerewan Teil des Achämenidenreiches, stand lange Zeit unter muslimischer Herrschaft und wurde Mitte des 19. Jahrhunderts Teil des russischen Kaiserreiches. Dementsprechend ist die Kultur Armeniens ein Schmelztiegel verschiedener Einflüsse. 

Die abwechslungsreiche Geschichte Jerewans ist an vielen Stellen der Stadt sichtbar. Die Kathedrale des Heiligen Gregor, des Erleuchters, ist ein imposanter Bau der armenisch-apostolischen Kirche. Obgleich des klassischen Baustils, ist das Gebäude sehr jung und wurde erst im Jahr 2001 fertiggestellt. 

Der Denkmalkomplex Zizernakaberd erinnert an die jüngere Geschichte des Landes. Die Gedenkstätten sowie das dazugehörige Museum sind den Opfern des Völkermordes von 1915 gewidmet. Zu den ältesten Bauwerken Jerewans gehört die in Teilen erhaltenen Festung Erebuni außerhalb der Stadt. Sie wurde von den Königen Argišti I. und Sarduri II. am Anfang des 8. Jahrhunderts errichtet. 

Eine unvergessliche Fahrt mit der Tatev Seilbahn

Die Tatev Seilbahn oder auch Flügel von Tatev genannt, wurde im Oktober 2010 eröffnet. Die Fahrt mit der Seilbahn ist für jeden Armenien Urlaub schon fast ein Muss und für die meisten Gäste ein unvergessliches Erlebnis. Mit ihrer Inbetriebnahme ist sie eine der längsten Seilbahnen der Welt geworden. Auf 5,75 km überspannt sie die Worotan Schlucht. Die 2,7 km breite Schlucht trennt das Dorf Halidsor (südlich von Goris, Provinz Sjunik) und das Dorf Tatev mit dem dazugehörigen Kloster auf 1.537 m. Dabei nähert sich die Gondel nie mehr als 321 Meter an den unter ihr liegenden Boden. 

Der Auftrag zum Bau wurde im Zuge eines Tourismusprojekts Armeniens gegeben. Von den insgesamt 50 Mio. Dollar Projekt verschlang die Seilbahn knapp 18 Mio. Dollar. Die Armenier, die in den Dörfern leben, können die Seilbahn einmal am Tag kostenfrei nutzen. Damit vermeiden sie die Fahrt über die lange und kurvenreiche Straße. Für Auswärtige kostet eine einfache Fahrt mit der Seilbahn 8 Euro.

Die Fahrt mit der Gondel dauert knappe 11 Minuten. Maximal können 25 Gäste pro Fahrt transportiert werden. Pro Stunde schafft die Seilbahn den Transport von max. 120 Personen.

Ihre Reiseanfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email