vielfältig und beeindruckend

Nepal

Nepal Reisen

Nepal ist ein Paradies für Trekking Reisende und noch viel mehr, Nepal Reisen sind einzigartig und lassen Sie in die Seele des Landes blicken. Von den einsamen Gipfeln des Himalayas bis hin zu den artenreichen Wäldern und Wiesen des Chitwan-Nationalparks hat Nepal viel zu bieten. Trekking und Wandergäste erfreuen sich an der eindrucksvollen Welt der Berge, egal ob es der Aussichtspunkt auf dem Poon Hill Gipfel (3.210m) ist oder das Basecamp des Mount Everest (5.400m), es ist immer etwas ganz besonderes, wenn man den Blick über die berühmten Gipfel des Himalaya schweifen lässt. Nepal erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Gemeinsam in einer Gruppe oder individuell geplant sind unsere Nepal Trekking Reisen möglich. Sichern Sie sich ihre Plätze für 2019 und 2020. 

Trekking in Nepal

Die Nepal Reisen durch die verschiedenen Regionen wie Ost Nepal mit dem Kanchenjunga (8.586m), Everest (8.848m), Lhotse (8.518m), Cho Oyu (8.201m) und dem Makalu (8.463), Westnepal mit Annapurna (8.091m), Dhaulagiri (8.167m) und Manaslu (8.163m) können Sie individuell mit Guide oder in einer Gruppe erwandern. Sehr gern planen wir Ihre individuelle Wunschtour mit einem deutschsprachigen Guide oder senden Ihnen ein Angebot zu einer angebotenen Gruppenreise.

Während der Trekking Touren in Nepal tragen Sie nur Ihren Tagesrucksack, das Hauptgepäck wir von Hütte zu Hütte transportiert und steht Ihnen bei der Ankunft in der Lodge zur Verfügung. Es muss auch nicht immer einer Tour über 5.000 Meter sein. Auch eine Trekkingtour zum Poon Hill (3.210m) hat Ihren Reiz und bringt Sie in die Berge des Himalayas und eröffnet Ihnen dabei den Blick auf die Annapurna Range.

Wenn es dann doch ein höherer Gipfel sein soll, wird man auch in Nepal schnell fündig. Unzählige Berge über 6.000 und 7.000 Meter können bei den Expeditionen bestiegen werden. Für Einsteiger in das Expeditions-Bergsteigen bietet der Island Peak (6.189m) ideale Voraussetzungen, technisch weniger Anspruchsvoll und gut zu erreichen ist er der perfekte Einstieg in die Welt des Expeditionsbergsteigens. Wer es nicht ganz so mit dem eigentlichen Expeditonsstil hält, kann auch die komfortable Variante mit einer Lodge Besteigung wählen (Mera Peak 6.461m).

Mount Everest und was noch

Wer eine Reise in eine weniger begangene Region des Himalayas unternehmen möchte, sollte in das Langtang Gebiet oder die Mustang Region reisen. Hier warten wenig begangene Routen und das typische Nepal auf Sie. Neben den Bergregionen in Nepal ist der Süden mit dem Chitwan Nationalpark ein absolutes Highlight auf unseren Nepal Reisen. Auf einer dreitägigen Safari haben Sie die Möglichkeit das Panzernashorn, Elefanten oder den König des Dschungels, den Bengalischen Tiger zu sichten. Bei einer Nepal Trekking Reise können Sie natürlich jederzeit eine Verlängerung in den Nationalparks von Nepal anhängen.

Ihr Ansprechpartner

Ronny Friedrich

Ronny Friedrich Geschäftsführer ronny@meinewelt-reisen.de +49 341 98997080 +49 151 11520798

Alle Reisen

Details

Natürlich spielt neben der Reisedauer auch die Reisezeit in Nepal eine große Rolle. So facettenreich wie Nepal ist, so ist es auch das Klima. Gerade zwischen dem Tiefland und den Bergen des Himalayas gibt es gravierende Unterschiede. Im Zeitraum zwischen Anfang Dezember und Ende Februar sind die Temperaturen eher niedrig, das Gegenteil findet sich von Ende April bis Ende Juni. Für Nepal Trekking bieten sich die Monate Oktober, November, März und April bestens an. Hier bleibt allerdings noch zu sagen, das Nepal ein Land der Extreme ist. Zwischen dem Chitwan Nationalpark auf knapp 200 Metern Höhe und dem Gipfel des Mount Everest auf 8.848m liegen knapp 8600 Höhenmeter. Hier kann viel passieren, auch Wetterumschwünge in einer stabilen Jahreszeit sind durchaus nicht selten.

Von Deutschland aus erreichen Sie Nepal per Flugzeug mit mindestens einem Umstieg. Direktflüge sind nicht möglich. Durch die vielen Fluggesellschaften, die Nepal ansteuern, ist der Abflug ab vieler deutscher, auch kleinerer, Flughäfen mit Zubringerflug möglich. Die Dauer inkl. Umsteigezeit liegt bei ca. 15 Stunden. Die Nepalesische Zeit liegt bei + 4 Stunden 45 Minuten zur MEZ.

Rupie ist die einheimische Währung in Nepal. Kleinere Währungseinheiten sind zwar vorhanden, werden jedoch im Alltag nicht verwendet. In Nepal ist neben der einheimischen Währung auch die Indische Rupi anerkannt. Die Scheine der Rupie sind mit folgenden Werten erhältlich 1/2/5/10/20/25/50/100/250/500/1000. Die nepalesische Währung wird in Deutschland nicht gehandelt. Sie kann nur in Nepal umgetauscht werden. Hier gibt es einerseits die Möglichkeit direkt am Flughafen zu tauschen, oder in Kathmandu bei den großen Banken Rupien zu erwerben.

Sie werden in Nepal und gerade in den großen Städten wie Kathmandu und Pokhara viele ATM (Geldautomaten) vorfinden. An den Geldautomaten können Sie bequem mit den gängigen Kreditkarten Geld abheben (kostenpflichtig). Bitte beachten Sie, dass Maestro-Karten meist nicht akzeptiert werden. Zudem sollten Sie sich vor der Reise bei Ihrer Bank erkundigen, wie die Gebühren für die Nutzung von Kreditkarten im Ausland gestaffelt sind.

Reisetipp: Es empfiehlt sich immer ausreichend US Dollar oder Rupien bei den Nepal Reisen bei sich zu haben. In den entlegeneren Gegenden ist nur Barzahlung möglich.

Nepal an sich ist ein recht günstiges Reiseland. Wenn Sie in Kathmandu lokale Restaurants bevorzugen, kommen Sie gut mit 10 – 15 Euro aus. Hier sind die Speisen nicht nur recht günstig, hier sind Sie auch mitten im Leben, eine sehr authentische Erfahrung. Wer nicht auf eine gute Pizza oder einen Burger verzichten mag und sich dazu ein leckeres Everest Bier gönnt, sollte schon 20 – 25 Euro am Tag einplanen. Bei unseren Trekkingreisen sind alle Mahlzeiten und jeweils die Getränke dazu (keine alkoholischen Getränke) im Reisepreis enthalten.

Hier empfehlen wir Ihnen, sich vorab mit Ihren Anbieten in Verbindung zu setzen und die etwaigen Kosten zu erfragen. Der Empfang in den größeren Städten und den dicht besiedelten Gebieten vor dem Himalaya ist recht gut. Die Hotels und Lodges verfügen meist über ein gut funktionierendes W-LAN. Bei einer Trekking oder Wandertour in den Bergen Nepals wird es dann schon schwerer. Hier empfehlen wir Ihnen, wenn nötig, das W-LAN in den Lodges zu nutzen.

Bei einem Nepal Trekking um die Annapurna, den Manaslu, in das Everrest Gebiet oder nach Langtang ist das W-LAN in den Lodges sehr gut ausgebaut und auch recht stabil. Falls es mal nicht funktionieren sollte, genießen Sie einfach den Blick in die gigantische Kulisse des Himalayas und versuchen es später noch einmal.

Bei unseren Nepal Trekking Reisen hängt die Ausrüstung stark vom Charakter der Tour ab. Eine Expedition zum Mera Peak (6.436m) hat einen ganz anderen Anspruch an das Equipment, als die Tour Nepal für Einsteiger auf den Poon Hill (3.210m). Die Ausrüstungsliste, die bei jeder einzelnen Nepaltour hinterlegt ist, soll ihnen einen Überblick verschaffen und als Empfehlung unsererseits dienen. Ob Sie alle Gegenstände benötigen, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Sicherheitsausrüstung, wie Helm, Klettergurt oder Steigeisen sind, wenn ausgeschrieben, zwingend notwendig.

Es gibt in Nepal verschiedene Arten von Steckdosen. Hier ist also anzuraten einen Reisestecker mitzuführen. Die Netzspannung beträgt in Nepal 220 Volt und ist für unsere Geräte geeignet. Bitte beachten Sie, dass es häufig zu Stromausfällen in Nepal kommt. Dies liegt zum einen an den vielen Wasserkraftwerke, die auch in der Trockenzeit Hauptversorger sind und zum anderen an der eigenwilligen Art der Nepalesen Stromkabel zu verlegen und zu verbinden.

Natürlich geht es bei einem Nepal Trekking um die atemberaubende Natur und die gigantischen Berge. Eine Reise nach Nepal heißt auch reisen in ein gastfreundliches Land. Immer mit einem Lächeln und sehr umsichtig werden Ihnen die Nepalesen begegnen. Der Service den die meist Familiär geführten Lodges bieten ist wirklich super. Wo sonst hat man auf über 4.000 Meter noch die Auswahl einer Speisekarte zum Abendessen? Der Glauben spielt bei den Nepalesen eine sehr wichtige Rolle. Dominierend ist der Hinduismus, wobei die Buddhisten, wie z.B. in der Manaslu-Region, durch die räumliche Nähe klar dominierend sind. Etwas 80% der Bevölkerung sind Bekennende Hindu und etwas über 10% Buddhisten.

FAQ Nepal

Der körperliche Anspruch an die Gäste ist recht verschieden. Für Gäste die sich auch in Ihrer Freizeit gern bewegen, Wandern, Bergsteigen oder zum Trekking gehen, sind die Einsteigertouren ohne spezielles Training machbar. Die Umrundung des Manaslu oder auch die Everest Panorama Runde sind da schon deutlich anspruchsvoller. Gehzeiten bis 8 Stunden täglich fordern viel – ein Training vorab ist hier ratsam. Sollten Sie Zweifel haben, oder sich nicht sicher sein, wir stehen Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung +49 (0) 341 9899 7080. Zu Informationen über Expeditionen kontaktieren Sie uns bitte per Mail unter info@meinewelt-reisen.de oder per Telefon unter 0341 98997080.

Sie wollen das gewaltige Panorama des Himalayas bewundern aber nicht unbedingt auf eine Höhe von über 4.000 Meter steigen? Dann ist unsere Nepal Reise für Einsteiger genau das Richtige für Sie. Der höchste Punkt, knapp 3.200 Meter bietet Ihnen einen nahezu perfekten Blick auf die Berge Nepals.

Alle Trekking, bzw. Wanderungen in den Nationalparks müssen vorab durch eine Behörde mit einem Trekkingpermit genehmigt werden. Wir übernehmen das für Sie. Nach der Einreise im Reiseland wird Ihr Guide das Permit für Sie beantragen und auch abholen. Bitte beachten Sie, dass für das Permit zwei Passbilder von Ihnen benötigt werden.

Die Gepäckbestimmungen der Airline können Sie ganz einfach deren Website entnehmen. Im Reiseland gibt es verschiedene Möglichkeiten. Lassen Sie einfach nicht benötigtes Gepäck im Hotel in Kathmandu zurück. So haben Sie nach der Rückkehr noch etwas saubere Kleidung, wenn Sie ihre Trekkingsachen zum Reinigen geben. Auf den Flügen in Nepal sind meist nur 10 kg Freigepäck und 5kg Handgepäck erlaubt, hier heißt es Bergstiefel an! Die nepalesische Airlines stehen auf der black list der EU. Aus versicherungstechnischen Gründung müssen Reisegäste mit Inlandflügen die Haftungserklärung unterschreiben, die ihnen bei der Buchung zugesendet wird.

Egal ob Gruppenreise der individuell geplante Tour. Unsere erfahrenen Guides stehen Ihnen, bei einer Nepal Trekking Reise, immer zur Seite.

Höhenkrankheit kann schon zwischen 2.000 – 3.000 Meter mit schwachen Symptomen auftreten. Hier gilt es direkt die geeigneten Maßnahmen zu ergreifen. Wir haben bei all unseren Nepal Trekking Reisen erfahrene Guides, die in diesen Situationen entsprechende Maßnahmen einleiten können. Für nähere Rückfragen hierzu, können Sie uns gern unter info@meinewelt-reisen.de kontaktieren.

Am ersten Abend lernen Sie den Ansprechpartner unserer Agentur kennen. Hier bekommen Sie auch die Nummer für den direkten Kontakt im Reiseland. Ihr deutschsprachiger Guide steht Ihnen natürlich auch immer für Fragen zur Verfügung. Wir stehen Ihnen natürlich auch Als Ansprechpartner unter 0151 11520798 zur Verfügung.

Wenn Sie die Tour abbrechen müssen, können Sie sich direkt an den Guide wenden. Sollten Sie nicht in der Lage sein, den Rückweg aus eigener Kraft anzutreten, wird der Guide geeignete Maßnahmen ergreifen, Sie sicher nach Kathmandu zurück zu bringen. Bitte beachten Sie, dass eventuelle Extra Kosten von Ihnen selbst übernommen werden müssen. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseabbruchversicherung bei unserem Partner der Hanse Merkur. Link zur Vesicherung