Die Städte Pakistans

Die interessantesten Städte Pakistans

Islamabad

Die Hauptstadt Pakistans ist Ausgangspunkt für alle Pakistan Reisen. Die in den 1960er Jahre am Reisbrett entworfene Stadt beherbergt heute weit über eine Million Menschen. Die im Schachbrett Muster geplante Stadt ist das Zentrum Pakistans. Das kühle und strukturierte Stadtbild wird durch die Sehenswürdigkeiten Daman-E-Koh Park, Faisal Moschee deutlich aufgelockert. Die Faisal Moschee wurde im Jahr 1986 erbaut und mit Mitteln des Saudischen Königs Faisal finanziert. Dieser wollte mit der Unterstützung ein Zeichen für den sunnitisch-whabitisch geprägten Islam setzen. Die 88 Meter hohen Minareten sind schon von weitem sichtbar. Die Ausmaße dieses gewaltigen Bauwerks werden an Festtagen deutlich. Im Inneren bietet die Moschee Platz für bis zu 15.000 Gläubige und im Innenhof für weitere 85.000. Grundlegend sind Besucher willkommen und können sich bei einem Rundgang an der ganzen Pracht erfreuen. Für Männer sind lange Hosen und Oberteile, für Frauen zusätzlich ein Kopftuch Pflicht. Nahe der Moschee liegt der Dama-E-Koh Park. In den Margalla Hills bietet der Park einen traumhaften Ausblick auf die Stadt. Hier sehen Sie nochmal deutlich, das Islamabad als grüne Stadt geplant um umgesetzt wurde.

Rawalpindi

Rawalpindi, die Stadt der Basare. Mehr als 1,2 Millionen Menschen leben in der verzweigten Stadt bei Islamabad. In einer bewegten Geschichte durchlebte die Stadt viele Facetten. Einst als Garnisonsstadt, Handelszentrum oder als politisches Zentrum, hat Rawalpindi schon alles erlebt und ist für unsere Pakistan Reisen immer eine feste Größe. Die beiden Stadtteile, neu und alt Rawalpindi, werden durch den Leh-Fluss getrennt. Im alten Teil finden Sie die berühmten bunten Bazare, wo immer ein reges Treiben herrscht.

Lahore

Lahore, die Kulturhauptstadt Pakistans. Mit stattlichen 11 Millionen Einwohnern ist Lahore auch die zweitgrößte Stadt des Landes. Auf einer Höhe von 215 Meter, am westlichen Rand von Pakistan gelegen, ist Lahore die Hauptstadt der Provinz Punjap. Das absolute Highlight bei einem Besuch ist die Badshahi Moschee. Als zweitgrößte Moschee Pakistans und eine der größten der Welt zieht sie jährlich tausende Besucher an. Zwischen 1671 und 1674 erbaut, ist die Moschee eine der bedeutendsten Bauwerke dieser Welt. Bei Pakistan Reisen kann ein Besuch der Stadt meist optional angehängt werden.

Skardu

Skardu ist die Hauptstadt der Region Baltistans und dient Bergsteigern als erster Anlaufpunkt für Expeditionen und Karakorum Trekking. Die 30.000 Einwohner Stadt liegt auf einer Höhe von 2.228 Meter und im 10 km breiten und 40km langen Skardu Tal. Im Tal fließen der Indus und der Shigar zusammen. Für den Tourismus Pakistans ist Skardu sehr bedeutend. Die vier Achttausender im Karakorum ziehen Bergsteiger und Trekking Gäste seit Jahren magisch an. Das markant über der Stadt thronende Fort „Kharphoche“ ist beliebt für eine kleine Eingehtour während der Zeit in Skuradu. Gäste die in die Berge wollen, nutzen den Aufenthalt, um letzte Details abzustimmen und fehlendes Equipment nachzukaufen. Zudem ist das Tourismus Büro in Skardu Anlaufpunkt für das Sicherheitsbriefing vor jedem Karakorum Trekking oder jeder Expedition.

Taxila

Die ehemalige Hauptstadt des Königreiches Gandhare ist heute eine der bedeutenden Ausgrabungsstätten Pakistans. 1913 erstmals systematisch ausgegraben, wurden die sehr gut erhaltenen Grundmauern freigelegt und stehen Gästen heute zur Besichtigung zur Verfügung. Erstmals im Jahr 7 v.Chr. erwähnt, war die Hauptstadt des Königreiches bekannt für seine geschickten Handwerker und fortschrittliche Technik. Bei einer Vielzahl von Pakistan Reisen ist ein Zwischenstopp an dieser Kultstätte eingeplant.

Ihre Reiseanfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email