sagenumwobene Karpaten

Rumänien

Wandern in Rumänien

Ein echter Geheimtipp ist Wandern in Rumänien. Im Osten von Europa gelegen ist Rumänien weitgehend vom Massentourismus verschont geblieben und hat so seine Ursprünglichkeit und wilde Natur bewahrt, die Sie jetzt auf einer Rumänien Reise in kleinen Gruppen der individuell entdecken können. Die im Süden von Rumänien gelegenen Karpaten sind ein Eldorado für aktive Gäste. Wandern in den Karpaten, mit dem Bike zum Schloss Bran oder klettern im  Piatra Craiului  Nationalpark, all dies ist auf  unseren vielfältigen Rumänien Reisen möglich. Wandern in Rumänien, besser in den rumänischen Karpaten heißt auch wandern in einer unberührten Landschaft umgeben von dichten Wäldern und einem vielfältigen Tierreich. Die Wanderungen führen meist auf guten Wanderwegen durch die wunderschöne Natur des Landes. Ausgangspunk für die Wanderungen sind die Städte Bukarest, Brașov Sibiu (Herrmannstadt) und Zărnești. Acht oder zehn tägige Reisen sind ideal um den Teil des Landes zu erkunden. Eine Tour oder Wanderung durch Rumänien ist wie eine Reise in eine andere Zeit. Sichern Sie sich jetzt Ihre Reise für 2020!

Die besten Orte zum Wandern in Rumänien

Ideal für Wandern in Rumänien sind die Ost,- bzw. Südkarpaten, gute Wege und leichte bis mittelschwere Wanderungen zeichnen diese Gegend aus. Perfekt für Rumänien Reisen mit einer Hütten Wanderung oder auch Standort Touren sind Zărnești, Siebenbürgen oder das Piatra Craiului  Gebirge. Wandern in Rumänien kann auch anspruchsvoll sein, so ist eine Făgăraș Überquerung mit langen Tagestouren verbunden wo eine sehr gute Fitness erforderlich ist. Bei diesen Touren kann die Wanderung bis zu 9 Stunden lang sein. Die Berge sind zwar nicht sehr hoch, doch durch die Meter im ständigen auf und Abstieg überwiegend anspruchsvoll für Wanderer. Die fordernden Wander Touren durch die Karpaten verlangen körperlich viel ab, geben aber mit der unberührten Landschaft und dem traumhaften Panorama umso mehr zurück. Egal ob geführt oder gänzlich individuell, Wandern in Rumänien ist immer noch ein Abenteuer.

Begegnungen bei Rumänien Reisen

Im gleichen Maße wie die Landschaften faszinieren auch die Menschen vor Ort. Das herzliche Auftreten und die freundliche Art beeindruckt jeden Gast und brechen direkt das „Eis“. Zurück versetzt in eine andere Zeit fühlt man sich, wenn man bei unseren Rumänien Touren durch die kleinen Dörfer fährt und das Pferdegespann, beladen mit Heu, überholt.

Das Leben in den ländlichen Gegenden ist einfach und die Tage bestehen meist aus Arbeit auf dem Feld oder einer handwerklichen Tätigkeit. Rumänien Reisen bedeuten auch immer gleichzeitig abtauchen in eine andere Zeit, eine Zeit in der Hektik und Stress noch Fremdworte waren. Eine Wanderung durch abgelegene Gebiete bringt Sie auch abseits der eingängigen Wanderwege zu unberührten Orten,traditionellen Dörfern und zu den Menschen die einer größeren Gruppe vorborgen bleiben.

Art der Reisen

Rumänien Reisen müssen nicht immer Wander-Reisen sein. Rund um das Thema Outdoor-Aktivitäten hat das Land viel zu bieten. Eine Fahrrad-Reise auf den wenig befahrenen Straßen oder mit dem Mountainbike die Berghänge der Karpaten hinab, beides ein unvergessliches Erlebnis. Die teilweise wilden Flüsse, die sich aus den Karpaten im Süden Rumäniens ihren Weg bahnen, laden förmlich zum Rafting oder zur Fahrt mit dem Kajak ein. Schroffe Berghänge, die steil in die Höhe ragen und ausgesetzte Stellen im Granitstein bieten Kletterern ideale Voraussetzungen um ihr Können zu testen. Idealer Ausgangspunkt für die Abenteuer in Rumänien sind Bukarest und Sibiu. Gern können Sie auch eine Verlängerung zu den Touren buchen, Badeverlängerung, aktiv unterwegs sein oder ein Tag in der Hauptstadt Bukarest ist möglich.

Ihr Ansprechpartner

Ronny Friedrich

Ronny Friedrich Geschäftsführer ronny@meinewelt-reisen.de +49 341 98997080 +49 151 11520798

Alle Reisen

Rumänien, das Land

Ideale Voraussetzungen zum Wandern in Rumänien bieten die Karpaten. Imposant, wie sich das 1.300km lange Gebirge U-förmig durch Osteuropa zieht. Nach der Hohen Tatra ist das Făgăraș Massiv (Fogarascher Massiv) die höchste Erhebung in den Karpaten. Das Făgăraș Massiv, in den rumänischen Südkarpaten ist ca 70km lang und 40 km breit, der Moldoveanu ist mit seinen 2.544m der höchte Berg im Făgăraș Massiv. Die ursprüngliche Natur, wenig begangene Routen und das beeindruckende Panorama begeistern unsere Gäste bei den Wander-Reisen und Trekking-Reisen immer wieder aufs Neue. Wenn Sie auf einer Hütte übernachten um mehrtägige Wanderungen zu machen, müssen Sie für den traumhaften Ausblick auf etwas Komfort verzichten. Auch wenn die Wanderwege recht gut ausgeschildert sind, empfehlen wir Wanderungen im Făgăraș Massiv immer als geführte Tour mit einem einheimischen Guide anzutreten. Für Foto affine Gäste bietet Rumänien und vor allem die Karpaten jede Menge Motive.

Die Hauptstadt ist mit seinem Flughafen Otopeni das wirtschaftliche Zentrum Rumäniens. Durch die guten Anbindung ist Bukarest auch Ausgangspunkt für die vielen Wander-Reisen oder Rundreisen in Rumänien. Den Spitznamen „Little Paris“ hat Bukarest seiner kunstvollen Architektur zu verdanken. Mit dem Parlamentspalast, dem Arcul de Triumf, dem Athenäum und dem Bukarester Königschloss hat die Hauptstadt ihren Besuchern viel zu bieten. Bei unseren Rumänien Rundreisen ist die Stadtbesichtigung mit einem erfahrenen Guide natürlich inklusive.

Kronstadt (Brasov) ist zentral in Rumänien gelegen und Anlaufpunkt für Wander-, Natur- und Kulturbegeisterte. Die Stadt in Siebenbürgen ist aber auch bekannt für seine germanisch geprägte Architektur der Altstadt. Bei unseren Rumänien Reisen ist Brasov fester Bestandteil einer jeden Wander-Reise, Rundreise und Kultur-Reise. Die Umgebung von Brasov hat ebenfalls viel zu bieten. Bären-Beobachtung, leichte Wanderungen in beeindruckender Natur oder auch ein Besuch traditioneller Dörfer gehören dazu. Der Bezirk Brasov ist eine der wenigen Gegenden in Europa, wo Wölfe und Bären noch in freier Wildbahn leben. Zum Schutz der Lebensräume ging Brasov eine Kooperation mit dem World Wide Fund for Nature (WWF) ein. Ganz oft geht die Reise von Brașov aus Richtung Zănești. Der perfekte Ausgangspunkt für eine Tour zum Schloss des Grafen Dracula. Durch ein Tal kann man dann zum Schloss Bran, dem Sitz des Grefen aufsteigen. Östlich des pietra craiului Nationalparks gelegen ist es ein beliebtes Ausflugsziel und gibt Einblicke in die Geschichte Rumäniens. Auch die Hütte Cabana Omu ist ein beliebtes Ziel. Auf 2.505 Metern gelegen ist sie das höchst gelegene permanent genutzte Gebäude  Rumäniens.

Sibiu oder auch Hermannstadt genannt, liegt am Fluss Zibin nahe der Südkarpaten. Mit knapp 150.000 Einwohner ist Sibiu unter den 15 größten Städten Rumäniens. Die Kultur Hauptstadt Europas von 2007 ist nicht nur Ausgangspunkt für Wander-Reisen in die Karpaten sondern bietet auch kulturell und geschichtlich viel zu entdecken. Der wunderschöne Marktplatz, die kleinen Gassen oder auch vielen Museen machen jeden Stadtrundgang zu einem Erlebnis. Nehmen Sie sich die Zeit, wenn Sie die Stadt besuchen. Schlendern Sie über den Markt und setzen Sie sich mal in ein Kaffee um den treiben zuzuschauen.

Viscri ist der perfekte Standort für einen Rumänien Wander-Reise, die nah an der Natur und der Bevölkerung sein soll. Das kleine deutsche Weißkirch (Viscri) hat sich über die Jahre seine Ursprünglichkeit erhalten und gibt jedem Besucher einen Einblick in das traditionell rumänische Leben. Über dem Ort mit seinen traditionell sächsischen Höfen thront die Kirchenburg, die typisch für diese Art der Siedlungen ist. Von Viscri aus gibt es viele Möglichkeiten die Umgebung bei einer Wanderung zu erkunden. Viscri ist nur durch einfache Schotterstraßen zu erreichen. Ein Auto auf der Dorfstraße hat fast Seltenheitswert. Die Pferdefuhrwerke gehören dagegen zum Ortsbild dazu und sind eine gute Alternative für Wander-Touren rund um Viscri.

Informationen zu Rumänien Reisen

Die beste Zeit für Wandern in Rumänien, Trekking-Reisen und Aktiv-Reisen in Rumänien liegt zwischen Juni und September. Kulturreisen können dagegen von Mai bis Oktober durchgeführt werden. Die Karpaten haben einen sehr großen Einfluss auf das Klima im südlichen Rumänien. Westlich der Karpaten sind warme Sommer mit reichlich Niederschlag und gemäßigte Winter typisch. Im Osten hingegen sind die Sommer in der Regel heiß und mit weniger Niederschlag. Im Kontrast dazu sind die Winter sehr kalt und trocken. Schnee bis in die Tieflagen ist nicht untypisch und bleibt bei durchschnittlichen Wintern auch mehrere Monate erhalten. Die Temperaturen in Rumänien liegen im Sommer bei ca. 23°C, können aber auch in heißen Sommern bis zu 40°C anstiegen, grundsätzlich ist das Wetter fast perfekt zum Wandern in Rumänien. Hier gilt es aber zu beachten, dass im Gebirge die Temperaturen abnehmen und auch schnelle Wetterumschwünge möglich sind. Selbst im Juni können die Temperaturen im Gebirge den Gefrierpunkt erreichen. Wir empfehlen zum Wandern in Rumänien immer die Reise mit Guide, da dieser die Gegend kennt und entsprechend auf verschiedenste Wetterlagen reagieren kann.

In Rumänien gilt die Landeswährung Leu. Ein Leu wir unterteilt in 100 Bani und entspricht ca. 0,21 Euro (Stand 08/2019). Die Landesbank in Rumänien hat das ehrgeizige Ziel die Euro Währung bis zum Jahr 2022 einzuführen und somit den Handel zu erleichtern und Hürden für Investitionen abzubauen. Bei Rundreisen durch Rumänien ist immer zu raten ausreichen Bargeld mitzuführen. Selten gibt es die Gelegenheit Geld an Automaten abzuheben oder mit EC Karte zu bezahlen. In den größeren Städten ist das Bezahlen mit EC oder Kreditkarten gängige Praxis und mehrheitlich möglich.

Für das Wandern in Rumänien benötigen Sie ganz unterschiedliche Ausrüstung. Am wichtigsten sind ohne Frage gut eingelaufene Wanderschuhe und für regnerische Tage Regenkleidung oder Hardshellkleidung. Sie finden zu jeder Reise eine ausführliche Ausrüstungsempfehlung in der Beschreibung. Sollten Sie Fragen zu den einzelnen Touren haben, sprechen Sie uns einfach an.

Rumänien hat knapp 20 Millionen Einwohner. Durch die bewegte Geschichte des Landes, findet sich aktuell eine bunte Mischung der verschiedensten Religionen und Kulturen wieder. Neben den Rumänen gehören auch Ungar, Roma, Sinti, Ukrainer und Deutsche zur vielfältigen Bevölkerung Rumäniens. Durch diese Vielfalt ist auch die Sprache in einigen Teilen Rumäniens sehr unterschiedlich, als Landesprache gilt Rumänisch. Wandern in Rumänien heißt auch Kontakt zur Bevölkerung. Die Herzlichkeit der Rumänen überrascht unsere Gäste immer wieder aufs Neue und macht die Rumänien Reise zu einem ganz speziellen Erlebnis.

Für die Einreise besteht keine besondere Impfpflicht. Kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt für weiterführende Fragen zu Impfungen. Die medizinische Versorgung in Rumänien ist nicht mit dem mitteleuropäischen Standard zu vergleichen. Obwohl in den letzten Jahren eine deutliche Steigerung zu erkennen ist, kann man die Versorgung als unter dem Durchschnitt bezeichnen. In Rumänien haben die privaten Krankenhäuser ein deutlich höheres Niveau als die staatlichen Kliniken. (Prüfen Sie bitte vorab mit Ihrer Krankenkasse, inwieweit die Kosten hier übernommen werden, oder wo sich eine Reiseversicherung der Hanse Merkur lohnt). Für das Wandern in Rumänien empfehlen wir unseren Gästen immer eine kleine Reiseapotheke mitzuführen. Sonnencreme, Insektenschutz, Lippenbalsam und ein Darmtherapeutikum sollten zur Grundausstattung gehören. Bitte beachten Sie, dass in Rumänien das Leitungswasser vielerorts keine Trinkwasser Qualität hat. Gerade das Wandern in Rumänien, was mit Hütten oder Pension Übernachtungen durchgeführt wird, ist hier betroffen.

In den großen Städten wie Bukarest, Brasov, Sibiu oder Zarnesti finden Sie W-Lan in allen Hotels vor. Auch Internetcafés bieten eine Vielzahl von Hotspots und W-Lan Zugängen in den Städten. Das Wandern in Rumänien heißt auch Verzicht auf Komfort, dazu gehört auch das Internet. Sobald Sie auf Ihrer Rumänien Reisen die Städte verlassen haben, sind die Möglichkeiten für W-Lan verschwindend gering. Dafür erwartet Sie auf den Touren eine unberührte Landschaft und fantastische Aussichten.

Die Netzabdeckung in Rumänien ist recht gut. Für genaue Details zu Telefonaten und SMS kontaktieren Sie bitte Ihren Provider.

Entgegen der viel verbreiteten Meinung ist Rumänien ein sicheres Reiseland. Die größte Bedrohung in Rumänien sind Taschendiebe in den großen Städten und beim Wandern in Rumänien die Schäferhunde, die die Schafherden hüten. Wenn Sie in den großen Städten unterwegs sind empfiehlt es sich, wie in vielen großen Metropolen, eine Kopie der Ausweise zu haben und die Wertsachen nicht an einem einzigen Ort aufzubewahren.

Sie benötigen für Ihre Rumänien Reise keine Adapter. In Rumänien werden Steckdosen vom Typ F verwendet. Die Steckdosen verfügen übe 230V bei einer Frequenz von 50 Hz. Wenn Sie zum Wandern in Rumänien sind und auf Berghütten übernachten, kann es ab und an vorkommen, dass keine Möglichkeit zum Laden von elektrischen Geräten besteht.

Im Rumänien gilt die osteuropäische Zeit, diese liegt eine Stunde vor der mitteleuropäischen Zeit. Sie müssen Ihre Uhren eine Stunde vorstellen.

FAQ Rumänien

Rumänien hat mit der Schwarzmeerküste super Voraussetzungen für eine Badeverlängerung. In den letzten Jahren wurde aus dem Geheimtipp immer mehr ein festes Ziel der Deutschen Urlauber. Dennoch ist der Küstenabschnitt Rumäniens noch nicht überlaufen und bietet im Vergleich zu Kroatien und Italien niedrige Preise für Übernachtung und Verpflegung.

Natürlich! Egal ob Gruppenreise oder Individuelle Reise, Kinder sind herzlich willkommen. Durch die innige Beziehung die in Rumänischen Familien zwischen Kindern und Eltern besteht, sind Kinder stets willkommen und werden liebevoll umsorgt.

In Rumänien sind die lokalen Produkte günstiger als vergleichbare Ware in Deutschland. Im Grunde ist Rumänien ein günstiges Reiseland, egal ob Sie als Gruppe oder individuell reisen wollen. Als Beispiel kostet ein Kaffee in einer Bar oder ein Bier ungefähr ein Drittel vom deutschen Preis.

Die wenigen Autobahnen in Rumänien sind gut befahren. Die Landstraßen sind in einem eher schlechten Zustand, werden aber trotzdem häufig genutzt. Als Faustformel kann man sagen: je ländlicher die Gegend, desto weniger Autos und desto mehr Pferdefuhrwerke.

Die rumänische Küche besteht zu großen Teilen aus deftiger Hausmannskost. Natürlich gibt es auch in den großen Städten eine lokale Cousine, die rumänisches Essen in einem neuen Glanz erstrahlen lässt. Beide Arten haben gemeinsam, dass die Produkte meist aus der Region sind und von kleinen Betrieben angebaut oder gehalten wurden.

Die beliebteste Variante ist das Fliegen. Ab Berlin, Dortmund, Stuttgart, München, Wien oder Zürich gibt es Direktflüge nach Rumänien. Der größte Flughafen Bukarest Otopeni hat auch die meisten internationalen Destinationen und dient meist als Ausgangspunkt für Rundreisen. Bei all unseren Rumänien Reisen sind die Flüge schon inkludiert. Sollten Sie Fragen dazu haben, schreiben Sie uns einfach an.