Russland

Trekking und Wander Reisen in Russland

Erleben Sie die Faszination Altai, Seidenstraße, Baikalsee und Каmtschatka.

Trekking in Russland – dieses riesige Land hält so unendlich viele verschiedene unverbrauchte Landschaften für Trekkingtouren und zum Bergwandern bereit. Russland ist so groß, dass man 11 Mal Neujahr feiern kann. Wenn die Sonne im Westen des Landes aufgeht, geht sie im Osten unter. Russland ist 47 Mal so groß wie Deutschland, hat dabei nur knapp doppelt so viele Einwohner. Es grenzt an sage und schreibe 18 Länder, mehr als jedes andere Land der Welt. Russlands Nachbarn sind die USA, Japan, Nordkorea, China, Mongolei, Aserbaidschan, Kasachstan, Abchasien, Südossetien, Norwegen, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Belarus, Ukraine, Georgien. Von Moskau und St. Petersburg aus, erreicht man die Regionen im Osten bis nach Wladiwostok und der Halbinsel Kamtschatka, südwärts bis hin zum Altai an der Grenze zur Mongolei und dem Baikalsee.

Alles für die perfekte Russland Reise

Aktivurlaub in Russland, ein Geheimtipp

Seine Seen, Flüsse und Gebirge bieten eine riesige Auswahl für jeden Geschmack und Anspruch bereit. Trekking in Russland ist ursprünglich, naturnah und ehrlich. Besonders beeindruckend ist dabei Sibirien mit scheinbar unendlichen Weiten selbst aus dem Flugzeug betrachtet mit mehreren Zeit- und Vegetationszonen. Russland ist das ideale Reiseziel für Wanderpioniere, die das außergewöhnliche, abseits von Pilgerwegen und Alpenüberquerungen suchen. Jede Region für sich überrascht von Neuem mit ihren wilden, ungezähmten, mächtigen und prächtigen Naturlandschaften aus weiten Steppen, der Tundra und den tiefen Wäldern der Taiga. Reisen Sie mit uns auf der Suche nach der tiefen russischen Seele und lernen Sie dieses charaktervolle Volk der Russen kennen.

Ihr Reise​ Experte

Ihr Reise​ Experte
  • Timo Knöfel
  • +49 341 9899 7082
  • timo@meinewelt-reisen.de

Alle Trekking Reisen

Unsere Russland Reisen

Länder Informationen

Länderinformationen Russland

Die offizielle Landessprache ist Russisch. Auf Ihrer Russland Reise kommen Sie aber auch mit Englisch voran, denn in Hotels und in anderen Tourismusbereichen beherrscht fast Jeder die Sprache. Die Englischkenntnisse sind vor allem in jüngeren Generationen weit verbreitet.

In Russland ist das Christentum, darunter insbesondere der russisch-orthodoxe Glaube, die bestimmende Religion. Weitere Konfessionen und traditionelle Glaubensrichtungen sind aber auch in kleineren Zahlen verbreitet. So findet man in den größeren Städten mehrere Kathedralen und Kirchen von verschiedenen Religionsgruppen.

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise einen noch mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültigen Reisepass. Darin muss noch eine Doppelseite frei sein. Außerdem benötigen Sie ein einmaliges Touristenvisum. Voraussetzung hierfür ist ein Einladungsschreiben aus Russland, was Sie nach Reisebuchung von uns erhalten. Für die Organisation des Visums ist jeder Reisende selbst verantwortlich. Die Beantragung erfolgt über ein Visazentrum und kostet ca. 65,- €. Es kann bis zu 90 Tage vor Reisebeginn beantragt werden.

Gleiches gilt für schweizer Staatsangehörige.

Auch österreichische Staatsangehörige benötigen ein Visum. Das Verfahren zur Beantragung wird auf der Website der Botschaft der Russischen Föderation in Wien beschrieben.

Bitte beachten Sie, dass Sie für das Visum eine Auslandsreisekrankenversicherung benötigen.

Die medizinische Versorgung in Russland liegt generell unter dem deutschen Standard. Notfallbehandlungen sind in staatlichen Kliniken laut Gesetz kostenlos. In privaten Krankenhäusern, in denen die Unterbringung und Ausstattung wesentlich besser ist, können die Behandlungskosten aber auch wesentlich höher als in Deutschland sein. Die Notfallnummer ist 03, vom Mobiltelefon aus wählen Sie allerdings die 112.

Achten Sie während Ihrer Elbrus Besteigung darauf, dass Sie Fliegen von Ihrem Essen fernhalten und Nahrungsmittel nur gekocht essen. Dadurch vermeiden Sie Durchfallerkrankungen.

Ihre Reiseapotheke sollte ausreichend Sonnen- und Insektenschutz beinhalten. Aber auch Kopfschmerztabletten, Salbe gegen Entzündungen und Verbandszeug sollten Sie bei Ihrer Besteigung des Elbrus bei sich führen. Persönlich wichtige Medikamente sollten Sie bei der Einreise im Handgepäck verstauen.

Internet ist größtenteils vorhanden, außerhalb der Großstädte sind DSL oder Flatrates jedoch kein Standard. Die Hotels die wir für die Elbrus Touren nutzen bieten kostenfreies WLAN für die Gäste an. SIM-Karten für mobiles surfen für das eigene Mobiltelefon sind im Land erhältlich. Die Internetgeschwindigkeit ist hierbei jedoch recht langsam. Bitte beachten Sie, dass auf den Hütten während Ihrer Elbus-Bergbesteigung kein WLAN verfügbar ist. 

Ein Adapter ist in Russland nicht erforderlich, da der übliche 2 polige Stecker verwendet werden kann.

Die Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt +2 Stunden. (Am Elbus 12 Uhr, Deutschland 10 Uhr).

Das gesetzliche Zahlungsmittel ist der Rubel. Es wird dazu geraten, schon etwas Geld in Deutschland zu wechseln, um bei der Einreise versorgt zu sein. Vor Ort kann aber auch in Banken oder Wechselstuben Geld gewechselt werden sowie mit der EC-Karte Geld abgehoben werden. In großen Städten finden Sie ausreichend Banken und Geldautomaten. Kreditkarten (Mastercard, Visa) werden in den meisten Geschäften und Restaurants akzeptiert. In kleinen Geschäften sollten Sie aber immer etwas Bargeld dabei haben. Das der Wechselkurs ständig schwankt, empfehlen wir, sich vor der Reise über den aktuellen Wechselkurs zu informieren.

Altai – das nördliche Ende der Seidenstraße

Weit im Osten, in der Mitte Asiens liegt der russische Teil des Altai-Gebirge an der Grenze zur Mongolei, Kasachstan und zu. Das Altai-Gebirge ist eine perfekte Trekkingregion, in der sich weite Hochflächen mit Seen und knapp 5000er Gipfeln. Der höchste Berg des Altai ist der Belucha, der weisse Berg mit seinen 4506m Höhe. Hier trifft die die sibirische Taiga auf alpine Gebirgslandschaften. Reissende Flüsse und felsige, schneebedeckte Höhen prägen eine wunderbare Umgebung.

Das Gebirgsmassiv zieht sich bis in die Mongolei über 2000 km lang. Einige Gebiete stehen unter Schutz des UNSESCO Weltnaturerbe. Das Altai-Gebirge besticht durch eine üppige Vielfalt an Tier – und Pflanzenwelt. Grasige, steinige Steppe mit Salzseen wie dem Telezkoje, verschneite Bergspitzen mit vorgelagerten Almwiesen, Zedernbäume in der Taiga, hohe Berge mit Almwiesen und Gletschern. Eine besonders beliebte Region sind die „Goldenen Berge des Altai“. Ein weiteres landschaftliches Highlight im russischen Altai ist der große sibirische Fluss Katun. Er ist bei Kanuten bekannt für sein türkis leuchtendes Wasser. Der Telezker See (Osero Telezkoje) ist neben dem riesigen Baikalsee ebenfalls ein beliebtes Reiseziel.  In dieser unberührten Natur sind Yaks, Gazellen, Moschustiere, Elche Rentiere Wildschafe Steinböcke Geier und Adler zu hause.

Der Baikalsee und seine Insel Olchon

Der Baikalsee ist das „Heilige Meer“ Sibiriens und einer der landschaftlichen Höhepunkte Rußlands. Der See und seine Wälder sind Sommers wie Winter eine Reise. Üblicherweise starten Touren von Irkutsk an das Westufer des Sees aber auch Wanderungen quer über den See sind ein unvergeßliches Abenteuer in Rußland. Die Insel Olchon ist eines der Zentren für die immer noch überschaubare Zahl an Touristen. Sie is ein wunderbarer Ort für Wanderungen. Sie bietet leichte, wenig herausfordernde Hügel mit herrlichen Aussichtspunkten und viele einsame Buchten, in denen man tatsächlich ein Lager aufschlagen darf.

Im Westen des Baikal dominieren zwei Gebirgsketten. Das Primorskij im Süd-Westen mit  bis zu 1.746 m Meereshöhe und das Baikalskij im Nord-Westen mit bis 2588 m. Die gesamte Westküste des Sees ist dadurch wenig zugänglich und nur an bestimmten Punkten ist der Zugang zum Baikalsee erschlossen. Ein Grund dafür, das diese wunderschöne Gegend nach wie vor dem Individualtourismus erhalten blieb. Es macht die Gegend entlang des Great Baikal Trails zu einem Idyll für Wanderer. Der Pribajkalskij-Nationalpark und das Kap Kadylnij sind nicht weniger attraktiv.

Im Winter erwarten Sie hier frostige Schönheiten wie der winterliche Baikal oder Jakutien mit Bärenbeobachtung. Eine Herausforderung für Individualisten ist sicherlich die winterliche Querung des Baikalsees über eine Entfernung von ca. 60 km an seiner schmalsten Stelle.

auf Kamtschatka, das unvergleichliche UNESCO Naturerbe Plateau Putorana oder das Altai-Gebirge, das „russische Tibet“: Orte, die Sie nie wieder vergessen werden. Sie wollen den europäischen Teil Rußlands bereisen und dabei Besichtigungen in der Großstadt mit Ausflügen in die Natur kombinieren? Dann ist eine Karelien-Reise, bei der Sie sowohl Sankt Petersburg besuchen als auch Seen und Inseln im Norden des Landes entdecken, das Richtige für Sie. Inzwischen halten wir aber nicht nur Rußland-Reisen-Angebote für Sie bereit. Mit uns können Sie auch faszinierende Länder wie Georgien, Armenien, Kirgistan, Aserbaidschan, oder die Mongolei bereisen.

Каmtschatka - Land der Vulkane und Bären

Eine andere besondere Trekking-Destination in Rußland ist die Halbinsel Kamtschatka ganz im Südosten des riesigen Landes. Auch diese Region wird bekannter und immer besser erschlossen. Besteigen Sie einen Vulkan, um die Weite und Stille zu genießen. Der Ozean in der Ferne, der weiche Taiga Teppich unter Ihren Füßen, Bärenspuren lesen,….Es gibt hier sehr viele Bären! Kommen Sie nur in Begleitung eines erfahrenen Guides hierher! Landschaftlich erinnert Kamtschatka an Island, Alaska oder den Yellowstone-Nationalpark. Die gegensätzlichen Elemente Feuer und Eis beherrschen das Landschaftsbild. Viele Vulkankegel, Geysire und heißen Quellen zeugen von vulkanischer Aktivität der Gegend. Bis heute zählen 29 Vulkane als aktiv. Jedes Jahr gibt es mehrere Eruptionen Der höchste Vulkan ist mit 4750 m der Kljutschewskoi im gleichnamigen Naturpark. Die Natur verbindet ebenfalls einiges mit der von Alaska. Tundra ist auf der 1200 km langen und 450 km breiten Halbinsel Kamtschatka die vorherrschende Vegetationsform. Die Beringsee läßt Bären, Adler, Wale und Lachse sich hier wohl fühlen. Ein Hotspot für die Bärenbeobachtung ist der Kurilensee. Er liegt in der Caldera eines erloschenen Vulkans. Für Trekkingreisen auf Kamtschatka kommt ausschließlich der Sommer in Frage. Selbst dann ist die passende Ausrüstung und Kleidung ein Muß. Es herrschen wechselnde Temperaturen zwischen +10°C und +25°C im Sommer. Selbst in der Hauptstadt Petropawlowsk dominiert der Vulkan Korjakskaja Sopka die Kulisse und zeigt uns deutlich, daß wir uns „Im Reich der Vulkane“ befinden.

Meine Welt Reisen | Reise Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden über alles rund um die Themen Reisen, Abenteuer, Ausrüstung und Kultur. 

Kundenbewertungen

Lesen Sie unserer Kundenbewertungen bei Google und Trustpilot.

    5 star review  Kazbek und Elbrus Besteigung Individuell haben wir diese tolle Tour machen wollen. Die Organisation wie Beratung vorab war wirklich super. Die Tour hat uns echt gut gefallen. Cool fanden wir den Preis, der für 2 Personen individuell sehr nahe am „normalen“ Preis lag. Die Tour kann ich nur jedem Alpinisten empfehlen!

    thumb M. O.

    5 star review  Kompetentes Team und super Reisen! Hier merkt man sofort, dass alles durchdacht ist und nichts dem Zufall überlassen wird.

    thumb Paul Roloff

    5 star review  Sehr empfehlenswert. Nachfrage zu einer Korsika Wanderung (Buchung). Sehr kompetente Auskunft und Tipps. Dabei wurden in Ruhe alle Fragen beantwortet und einige Highlights zur Reise erläutert. Ich bin gespannt, wie die Durchführung wird.

    thumb Michael Spaller