Urlaub im tiefen Winter Nordfinnlands

Juni 18, 2020 Veröffentlicht von

Erlebnisreisen Finnland, Abenteuer für die ganze Familie.

Ein Winter Urlaub in Finnland erfüllt alle positiven Stereotypen, die Sie mit einer Reise in den abgelegenen Norden Europas verbinden. Malerische Landschaften, die unter einer dicken Schneedecke liegen, abenteuerliche Ausfahrten mit einem Huskyschlitten und mit etwas Glück erleben Sie das atemberaubende Schauspiel der tanzenden Polarlichter am Himmel.

Alles auf einen Blick

Winter Urlaub in Finnland

Die beliebten Ziele für einen Winterurlaub liegen im Norden des Landes, wo der finnische Winter seine ganze Pacht entfaltet. Die abgelegene und dünn besiedelte Region Lappland liegt teilweise nördlich des Polarkreises. Dennoch ist Nordfinnland mit einem Flug von Deutschland aus in wenigen Stunden erreichbar. Somit ist eine Reise in den finnischen Winter deutlich einfacher als beispielsweise eine Winterreise nach Kanada.

Für alle Familienmitglieder, ob jung oder alt, gibt es viel zu entdecken und zu erleben. In Rovaniemi beispielsweise befindet sich das Weihnachtsmanndorf. Besonders um die Weihnachtszeit herum gibt es hier viele Aktivitäten, die vor allem für jüngere Besucher zugeschnitten sind. So empfängt der Weihnachtsmann Kinder und erfüllt ihnen kleine Wünsche. Kombiniert mit den Aktivitäten ist eine Winter Reise nach Rovaniemi ideal für Familien.

Trotz der Abgelegenheit ist Lappland gut auf Touristen vorbereitet. Hotels mit allem Komfort gibt es in allen größeren Orten. Wer es lieber urig mag, für den bieten sich die klassischen Holzblockhütten an. Spektakulär und sehr beliebt sind die Ferienhäuser mit Glasdach. Beispielsweise in Kakslauttanen bei Saariselkä stehen solche Glasiglus zur Verfügung. Wenn Nachts das Himmelsspiel des Polarlichts beginnt, dann erhellt dieses Ihre Unterkunft und Sie können die Nordlichter vom Bett aus bewundern. Ihr Winter Urlaub in Finnland kann mit verschiedenen Übernachtungen zusammengestellt werden. 

Eine Husky Familientour durch die Wildnis Lapplands

Zu den Highlights einer Winterreise nach Finnland gehört sicherlich ein Ausflug mit einem Hundeschlitten. Warm eingepackt auf dem Schlitten sind auch die kalten Außentemperaturen kein Problem. Diese ausgiebigen Touren durch die finnische Natur führen Sie durch verschneite Landschaften und zu abgelegenen Plätzen in unberührter Natur. Viele reisen primär für die Husky Touren nach Finnland und wollen unbedingt einmal eine solche Ausfahrt erleben.

Wintersport in Lappland

Das Skigebiet Levi ist das Wintersportzentrum des Landes. Hier beginnt die Saison bereits Ende Oktober und reicht bis in den Mai hinein. Gerade im Frühling bietet Nordfinnland einzigartige Bedingungen für Skifahrer. Während noch eine dicke Schneedecke das Land einhüllt, wärmt die Sonne tagsüber und Temperaturen von +5° C und mehr sind keine Seltenheit. Dann fahren Sie bei voller Sonne und angenehmer Wärme über die Loipen und erleben den Winter von seiner schönsten Seite. Levi bietet ein riesiges Netz an Wegen für verschiedenste Wintersportaktivitäten. Rund 230 Kilometer Loipen, 18 Kilometer für Wanderungen mit Schneeschuhen und fast 900 Kilometer Routen für Ausfahrten mit einem Schneemobil. Viele Abfahrten und Teilstrecken der Loipen sind beleuchtet, sodass Sie auch in der Dunkelheit Ihrem Lieblingssport nachgehen können.

Polarlichter beobachten und Baden im winterlichen See

Das abgelegene Saariselkä im Nordosten Finnlands ist bekannt für seine Wintersportaktivitäten. Außerdem stehen hier Ihre Chancen gut, die beeindruckenden Polarlichter selbst zu erleben. Das Himmelsschauspiel mit den wabernden, grünen und blauen Lichtern erzeugt in Verbindung mit der verschneiten Natur eine mystische Stimmung. Saariselkä ist Teil des Urho-Kekkonen-Nationalparks. Das große, ebene Fjellgebiet lädt zu ausgiebigen Ski- und Schneemobiltouren ein.

Die ganz Mutigen wagen sich an die finnische Tradition des Eisbadens. In die dicke Eisdecke eines Sees wird ein Loch geschlagen und bei Außentemperaturen von oftmals unter -25° C wird das Eisbaden zu einer Mutprobe. Zum Aufwärmen geht es dann schnell zurück in die Sauna, die in Finnland noch ganz traditionell mit Holz befeuert wird.