Äthiopien

Äthiopien ist das andere Afrika.

Vieles was man aus Ostafrika oder dem südlichen Afrika kennt, ist hier anders. Zurückblickend auf die mehr als 3000 Jahre alte Geschichte des Landes, hat insbesondere der Norden Äthiopiens eine christliche Hochkultur, die so nur hier zu finden ist. Viele Stätten mit dem Siegel Weltkulturerbe gründen auf diese Geschichte, wie zum Beispiel Königspaläste, Gräber, Inschriften und natürlich die Felsenkirchen von Lalibela. Ebenso die die Stelen und unterirdischen Grabanlagen des Königreiches von Axum und die faszinierenden Felsenkirchen Lalibelas sind beeindruckende Bauwerke. Das kulturelle Erbe dieses Landes ist immens und kann im Reiseprogramm von MeineWelt-Reisen erlebt werden und ist auch bei einer Äthiopien Trekking-Reise großer Bestandteil.

Äthiopien, das Land

Äthiopien liegt im nordöstlichen Teil Afrikas und erstreckt sich vom 3° bis zum 15° Breitengrad nördlich des Äquators und ist in einer Verbindungslage zwischen Afrika, dem Mittleren Osten und Asien. Man schätzt die Bevölkerung auf 85 Millionen Einwohner. Es leben ca. 83 ethnische Gruppen in Äthiopien. Aufgrund ihrer Sprachen werden sie in Semiten, Kuschiten, Omoten und Niloten unterteilt. Hauptreligionen im Land sind das Christentum und der Islam. Aber es gibt auch eine Vielzahl traditioneller Naturreligionen. Entdecken Sie beim Äthiopien Trekking die Toleranz und das Miteinander zwischen den verschiedenen religiösen Gruppen, was Äthiopien auszeichnet.

Die Landschaft

Bei einem Äthiopien Trekking erleben Sie die einzigartige, abwechslungsreiche und teilweise abstrakte Landschaft. Nur knapp nördlich des Äquators grenzt Äthiopien an Somalia, Djibouti, Kenia, Eritrea und den Sudan. Das Land ist vorwiegend durch eine hohe vulkanische Hochebene geformt. Daher hat Äthiopien den Begriff das „Dach Afrikas“. Die durchschnittliche Höhe des Hochlandes ist 2500m und  somit eine ideale Höhe zum Trekking bei angenehmen Temperaturen in den europäischen Wintermonaten. Weitläufig und durchzogen von Kratern sind das Hochland und die ländlichen Regionen. An anderen Stellen wie der Danakil-Senke beherrschen unwirkliche Salz-und Schwefelpfannen das Landschaftsbild.  Wiederum anderen Ortes treffen Sie  auf die Wasserfälle des Blauen Nils, die Klosterinseln auf dem Tanasee. Ein Geheimtip für das Trekking ist nach wie vor die grandiose Bergwelt im Simien Mountains Nationalpark.

Trekking und Berge

20 Berge über 4.000 Meter gibt es in Äthiopien. Das Hochland der Täler ist fruchtbar. Hier bewirtschaften die Einheimischen die Felder wie vor 3oo Jahren nach. In einem sanften Relief windet sich das Land um den Rash Dasheen  bis zum Horizont. Je nach Jahreszeit erlebt man hier sattes Grün oder trockenes Buschland. Der Anblick ist zu jeder Jahreszeit einzigartig schön. Noch immer ist der Besuch hier etwas Außergewöhnliches. Auf einer 7-tägigen Trekkingtour anderen Reisenden zu begegnen, ist ein Glücksfall und immer auch eine freudige Begegnung zu Austauschen von Erlebnissen und Tipps.

Äthiopien kann man auch heute noch sehr authentisch erleben.

Ihr Ansprechpartner

Timo Knöfel

Timo Knöfel Head of Sales timo@meinewelt-reisen.de +49 341 98997080

Alle Reisen

Reiseziele in Äthiopien

Per Flugzeit nur eine Stunde von Addis entfernt liegt Lalibela. Ein Highlight jeder Äthiopien-Reise führt hierher, zu den berühmten elf Felsenkirchen von Lalibela. Die aus rotem Vulkangestein herausgearbeiteten Kirchen wurden um das Jahr 1250 errichtet und zählen zu den größten von Menschen aus Stein gehauenen Strukturen der Welt. Die schönste und bekannteste ist die Bet Giyorgis, die Georgskirche, mit ihrem kreuzförmigen Grundriß.

Der größte aller Märkte in Afrika ist der Mercato in Addis. Man sagt hier „Die einen kommen zum Kaufen, die anderen zum Klauen“. Ein tolles Abendeuer. Er ist so groß, daß ihm ein eigener Stadtteil zugesprochen wurde. Er heißt Addis Ketema. Man sagt der Markt beherbergt über 7000 Stände und es leben davon mehr als 10000 Menschen. Ein Irrgarten ohne Möglichkeit der Orientierung in unzähligen Gassen und Straßen. Eigentlich die perfekte Szenerie für den nächsten James-Bond-Film. Wer mag, nimmt sich einen Guide. Dieser führt Sie zu den interessantesten Plätzen oder zum Produkt ihres Begehrens. Gut geeignet so ein Besuch zum Abschluß jeder Äthiopienreise.

Der Simien Mountains National Park hat eine Größe von 400 km2 Hochland bei einer durchschnittlichen Höhe von 3300m über dem Meer. Die UNESCO hat die Simien Berge 1996 auf die Liste des gefährdeten Weltnaturerbes gesetzt. Die Szenerie wird beherrscht vom Hochland mit Schluchten und Gebirgsausläufern. Viele Gipfel sind über 4000m hoch. Darunter auch der höchste Gipfel Äthiopiens, der Ras Dashen mit einer Höhe von 4620m. Damit ist er der vierthöchste Berg Afrikas. Eine Besteigung dieses Gipfels hat Trekkingcharakter. Der Gipfeltag mit 12 – 14 Stunden Gehzeit ist nicht zu unterschätzen und bedarf Trittsicherheit und guter körperlicher Fitness.
Die Temperatur hier in Äthiopien fällt in der Nacht regelmäßig unter den Gefrierpunkt. Am Tag bewegen sich die Temperaturen normalerweise zwischen 11°C und 18°C. In dieser spektakulären Umgebung können drei endemische Säugetiere besucht werden. Der Waliasteinbock, der Simien-Fuchs und Blutbrustpavian. Auch Kronenducker und Klippspringer gehören zu den 21 Tierarten, die im Park leben. Die Trekkingtour in unserem Programm zu diesem Gipfel heißt „ Simien-Trekking um Ras Dashen“.

Die Danakil Senke im Nordosten des äthiopischen Rift Valleys, lässt sich am besten bei einem Trekking erkunden. Dieses Gebiet befindet sich unter Meereshöhe und die Gegend ist allgemein als eine der lebensfeindlichsten, aber dennoch faszinierendsten Orte der Erde bekannt. Die Temperaturen können hier 50°C übersteigen. Es gibt wilde Vulkanausbrüche, austretende Gase und ganze Landmassen, die durch enorme planetare Kräfte auseinandergerissen werden. Dieses Naturwunder ist furchterregend und wunderbar zugleich und nichts für schwache Nerven. In der Gegend gibt es unzählige farbige Schwefelbrunnen und erstaunlicherweise befindet sich hier auch ein Viertel aller Vulkane Afrikas. Unter ihnen sticht der Erte Ale heraus. Mit seinen Kraterseen und dem blubbernden geschmolzenen Gestein, daß aus dem Innern der Erde an die Oberfläche hervordrängt. Als permanent eruptierender Vulkan malt der Erte Ale spektakuläre, apokalyptische Bilder an den Himmel. Dies ist auch der Grund, weshalb eine seiner Krateröffnungen als „Tor zur Hölle“ bezeichnet wird. Mit praktisch keinem Leben – da das Salz der Vegetation keine Chance läßt – scheint die Danakil Senke noch außerirdischer. Eigentlich würde man annehmen, daß so ein Ort nie zu einem Touristen Hotspot werden könnte, aber genau das ist der Fall.

Axum gilt als eine der Pilgerstätte und heiligste Stadt der äthiopisch-orthodoxen Christen. Die Stadt gehört seit 1980 zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Ruinen aus dem 1. und 13. Jahrhundert markieren den Ort, wo einst das Herz des alten Abessiniens schlug, als das Königreich von Axum noch die stärkste Macht zwischen dem oströmischen Reich und Persien war. Die Stadt liegt 982 km nördlich von Addis Abeba, und der kirchlichen Legende nach, ist sie noch immer Aufbewahrungsort der biblischen Bundeslade. Eindrücklich ist auch der Stelen Park. Das Alter der Obelisken, die zum Wahrzeichen Axums geworden sind, wird auf 1700 Jahre geschätzt.

Die befestigte Stadt von Fasil Ghebbi aus dem 17. und 18. Jahrhundert wurde 1636 von Kaiser Fasilades als Residenz für sich und seine Nachfolger erbaut und ist von einer 900 Meter langen Mauer umgeben. Die Stadt, seit 1979 UNESCO Weltkulturerbe, war einst die Hauptstadt und beherbergt einzigartige Schlösser, Kirchen und Klöster sowie weitere private und öffentliche Gebäude mit indischen und arabischen Einflüssen, die von den Jesuitischen Missionaren nach und nach zu einem Barocken Stil transformiert wurden.

Der Awash National Park liegt rund 250 km südöstlich von Addis Abeba am Awash Fluss im Herzen des Rift Valleys und ist einer der schönsten und vielfältigsten Nationalparks Äthiopiens. Der Awash gehört zu den größten Flüssen am Horn Afrikas und spendet Wasser für wichtiges Agrarland Äthiopiens. Der National Park umgibt den schlafenden Vulkan Fentale. Das Naturreservat ist von trockenem und halb trockenem Gestrüpp und Savanne geprägt, entlang des Awash Flusses gibt es vereinzelte Wälder. 46 verschiedene Spezies Tiere leben hier, darunter Oryx Gazelle, Wildschwein, Dik-Dik, Gepard, Paviane, KuduRiesenschildkröte, Flusspferde, Erdferkel, Schliefer und Collobus Affen. Das Vogelleben ist ebenfalls äußerst vielfältig mit insgesamt 392 Vogelarten.

Infos zum Land

Äthiopien liegt fast am Äquator. Das bedeutet es herrscht ein subtropisches Klima im Land. Die ideale Reisezeit für das Hochland im Norden sowie Dankil und Dschibuti sind die hiesigen Wintermonate von Oktober bis Mai. Die große Regenzeit ist dann vorüber, die kleine steht erst noch bevor. Zudem herrschen in Verbindung mit der Höhe über dem Meer dann die angenehmsten Temperaturen. Die Sonne scheint stetig und verläßlich, was die Planung der Kleidung und Ausrüstung vereinfacht. Für den Süden und die Bale Mountains empfehlen wir die Sommermonate Juli bis Oktober und nach der großen Regenzeit dann November bis Februar als Reisezeit. Nach den Regenzeiten ist in den Bergen eine üppige Vegetation anzutreffen.

Abhängig von der Höhe variieren die Temperaturen im Land. Zwischen 1000m – 2000m herrschen meist angenehme Temperaturen zwischen 20°C – 25°C. In höheren Lagen nimmt die Temperatur pro 1000 Höhenmeter um ca. 5°C ab. Hingegen dazu herrschen in der Danakil-Wüste, als eine der heißesten Orte der Welt, oft Tagestemperaturen um 50°C. Hierauf gilt es sich bei einem Besuch mit großen Mengen Wasser und Sonnenschutz einzustellen.

Addis-Abeba ist eines der wichtigsten Drehkreuze im afrikanischen Flugverkehr. Dementsprechend gut sind die Anbindungen. Die äthiopische Fluggesellschaft  Ethiopian Airlines ist eine renommierte und ausgezeichnete Airline mit idealen Flugzeiten ab Deutschland und bietet auch die Möglichkeit via Äthiopien weitere Ziele in Afrika zu erreichen. Die Flugzeit ab Deutschland liegt bei knapp 7 Stunden nonstop. In Verbindung mit dem Langstreckenticket von Ethiopian Airlines bekommen Sie bei die Inlandsflüge bei Vorausbuchung zum halben Preis. Das Inlandsstreckennetz von Ethiopian Airlines ist über das gesamte Land verteilt und verbindet günstig und schnell die wichtigen Ziele und Städte mit der Hauptstadt. Äthiopien ist uns bei Sommerzeit 1 Stunde voraus, im Winter 2 Stunden.