Das Klima und die beste Reisezeit für Armenien

Armenien ist immer noch ein echter Geheimtipp für Wanderurlaub, Kulturreisen oder Touren zur Natur. Gerade für diese Art Reisen spielt das Klima und die beste Reisezeit für Armenien eine wichtige Rolle. Nutzen Sie unseren Überblick und finden Sie die passende Reisezeit für Ihren Armenien Urlaub.

Wie ist das Klima in Armenien?

Armenien liegt zwischen 350 m und knapp 4.000 m Höhe und wird zum großen Teil von einem kontinentalen Klima beherrscht. Die Sommer in Armenien sind heiß und trocken. Die Winter können, für die geografische Lage selten, sehr kalt werden. In den Übergangs Monaten fallen die meisten Niederschläge. Eine Ausnahme bei dem Klima in Armenien stellt die angrenzende Region zum Iran dar. Hier findet man ein subtropisch, warmes und trockenes Klima vor. Der Einfluss des Schwarzen Meeres sowie des kaspischen Meeres sind spürbar und lässt Temperaturschwankungen nicht allzu groß ausfallen.

Schnell zu finden
Klima beste Reisezeit für Armenien
Klima, beste Reisezeit für Armenien

Das Sommerklima in Armenien

Warme, ja fast heiße, und trockene Sommer erwarten jeden Besucher. Ab Mai bis Ende August können die Temperaturen in den Tälern auf über 30 Grad steigen und auch in den Höhenlagen sind die Temperaturen mit etwa 20 Grad recht angenehm. In den Sommermonaten fällt sehr wenig Niederschlag. Mit rund 9 Sonnenstunden pro Tag sind die Sommermonate ideal für eine Reise.

Das Winterklima in Armenien

Die Winter im Kaukasus Land Armenien sind streng. Auch in den tieferen Lagen sind konstante Temperaturen von -5 Grad möglich. In den alpinen Regionen fällt das Thermometer nicht selten auch bis -12 Grad. In den Bergen ist im Winter durch den Niederschlag fast durchgehend eine hohe Schneedecke.

Die beste Reisezeit für Armenien

Wie bei allen Reisen, hängt auch hier die Reisezeit von der gewählten Tour ab. Als Rahmen lässt sich jedoch die Zeit von April bis Oktober nennen. In dieser Zeit sind viele Orte in Armenien problemlos bei gutem Wetter zu bereisen. Wer die beste Reisezeit für Armenien sucht, der sollte sich auf die Monate Juni – August konzentrieren. Viele Sonnenstunden, wenig Niederschlag und warme Temperaturen machen diesen Zeitraum ideal. Zudem kühlt es sich in der Nacht etwas ab, was auch ein großer Vorteil ist.

Die beste Reisezeit für Kulturreisen in Armenien

Sie wollten die Kultur und Geschichte Armenien bei einer Armenien Rundreise kennenlernen? Sie können problemlos von Ende April bis in den Oktober hinein reisen. Armenien bleibt bis dato von Touristenmassen verschont, wenn Sie dennoch ein exklusives Erlebnis suchen, sollten Sie im Mai oder Oktober reisen.

Armenien, die beste Reisezeit für Wanderreisen

Bei einer Wanderreise in Armenien ist der Zeitraum etwas enger gesteckt. Wir empfehlen Ihnen von Juni bis Anfang September zu reisen. Die Sommermonate eignen sich perfekt für Wanderreisen. Sommerliche Temperaturen und kühle Winde, sowie die kühle Luft an Bergen und Seen sind ideal um die Tagestouren ausgiebig zu genießen. 

Die beste Reisezeit für Trekking-Reisen in Armenien

Von Juli bis Anfang September sind die Bedingungen ideal für Trekkingreisen in Armenien. Die Pässe und Straßen im Kaukasus sind frei von Schnee und die Temperaturen im Gebirge sind ideal für Touren. Zudem sind die Niederschlagsmengen gering, sodass sie die Wanderungen auch vollends genießen können.

Ihre Reiseanfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email