Georgien Info

Reise auf den Balkon Europas –
Georgien Informationen für Ihre Reise

Eine Reise nach Georgien, das ist geschichtsträchtige Kultur und facettenreiche Natur vereint auf kleinstem Raum. Eine Reise nach Georgien, das ist wie eine Zeitreise. Wieso? Das verraten wir Ihnen mit unseren Georgien Infos.
In Georgien gewinnen Sie einen Einblick darin wie das europäische Landleben vor weit über 100 Jahren war. Aber Moment? Wieso eigentlich Europa? Liegt Georgien nicht in Asien? Rein geographisch gesehen schon, aber ideell fühlten sich die Georgier schon immer eher dem europäischen Kontinent zugehörig. Georgien liegt auch direkt an der Grenze Europas. Das veranlasst seine Einwohner dazu ihr Land salopp als den „Balkon Europas“ zu bezeichnen. Ein bisschen scheint es ja auch so, als würde das kleine vorderasiatische Land wie ein Balkon an Europa dranhängen. Und Europa: das ist ja auch nur einen Blick über das Schwarze Meer hinüber entfernt. Es kommt nicht selten vor, da werden Sie sich auf Ihren Wanderungen an die Länder Osteuropas erinnert fühlen. Und da sich viele georgische Landwirte einer sehr traditionellen Lebensweise verschrieben haben, werden Ihnen neben fantastischen Bergpanoramen auch noch Impressionen an längst vergangen geglaubte Zeiten geschenkt.

Fakten über Georgien

Ländername: Georgien

Fläche: 69.700 km²

Hauptstadt: Tiflis  (1,1 Millionen Einwohner)

Amtssprache: Georgisch

Einwohner: rund 3,7 Millionen

Bevölkerungsdichte: 53 Einwohner je km²

Währung: Lari (GEL)

Zeitzone: Asia/Tiflis, UTC + 4 Std.

Landesvorwahl: +995

Web-Kennung: .ge

Kennzeichen: GE

Landesflagge: rotes Jerusalemkreuz auf weißem Grund

Nationalfeiertag: 26. Mai

All unsere Georgien Infos auf einen Blick

Georgien Info, Flagge

Land und Leute

Georgien ist ein kleines Land. Mit seinen knapp 70.000 km² ist es gerade mal so groß wie das deutsche Bundesland Bayern. Aber, ohne den Bayern zu nahe treten zu wollen, Georgien ist um einiges vielseitiger, wie Sie in unseren Georgien Infos sehen werden. Das liegt an seiner außerordentlich vielversprechenden Lage. Direkt an der Ostküste des Schwarzen Meeres zieht es sich, mehr breit als hoch, weiter in den Osten hinein. Dabei wird Georgien von dem über 1.000 km langen Kaukasus durchzogen. Das Meer, die Berge und das Flachland segnen Georgien mit drei unterschiedlichen Klimazonen. Sie bewahren das Land zudem vor zu großen Temperaturextremen. Damit ist Georgien bestens geeignet für alle Arten des Reisens. Es macht Strandurlauber ebenso glücklich wie Aktivreisende oder Kulturinteressierte. Am meisten Spaß macht die georgische Kultur dann, wenn man mit den Einwohnern persönlich in Kontakt kommt. Bezeichnend für das vorderasiatische Land ist seine enorm gastfreundschaftliche Bevölkerung. Ehe Sie sich versehen sitzen Sie bereits mit der Familie und den engsten Vertrauten gemeinsam am Esstisch und werden mit allerhand Köstlichkeiten bewirtet. Die Georgier halten sehr viel auf die Traditionen ihres Volkes. Da ist ein Essen nicht einfach nur eine Mahlzeit, sondern eine kleine Festlichkeit. Folkloristische Lieder und alte Volkstänze garnieren die verschiedenen Gänge. Diese können weit mehr als nur gegrilltes Fleisch. Regionale Gemüsesorten und frische Kräuter in aufregenden Saucen. Dazu das ein oder andere Gläschen Wein. Der georgische Wein ist weit über die Grenzen des Landes hinweg berühmt. Die Georgier sind an Herzlichkeit kaum zu überbieten.

Geschichte und Kultur

Kann man Georgien als Wiege des Christentums bezeichnen? Nun, man läge zumindest nicht ganz falsch. Georgien ist nach Armenien das zweitälteste christliche Land der Welt. Bereits im Jahr 327 n. Chr. wurde das Christentum hier zur Staatsreligion erklärt. Die Geschichte des Landes ist turbulent, wie unsere Georgien Info zeigt. Das Land wurde unzählige Male erobert und annektiert, ehe es zuletzt Teil der Sowjetunion geworden war. Heute ist Georgien ein demokratischer, westlich orientierter Staat geworden. Und vor allem: ein sehr sicheres Reiseland. Es geht harmonisch zu in Georgien, trotz oder gerade weil sich hier über die Jahrhunderte hinweg ein wahrer Schmelztiegel der Kulturen und Nationalitäten angesammelt hat. Georgisch ist zwar die Amtssprache, aber dann doch nur eine von vielen. Eine Kommunikation auf Englisch ist problemlos möglich. In manchen Teilen des Landes können Sie sogar Ihr altes Schul-Russisch noch einmal ausprobieren. Die lange Präsenz des Christentums hat in Georgien seine Spuren hinterlassen. Positive und aufregende Spuren natürlich. Wie ein Sprenkelmuster sind die mittelalterlichen Kirchen und Klöster in die georgische Landschaft gemalt. Es gibt viele namhafte Fleckchen im Kaukasus, in denen der Überlieferung nach Engel oder Heiligenerscheinungen passiert sein sollen. Wir profitieren von den glanzvollen Ereignissen von damals noch heute, denn die daraufhin errichteten Sakralbauten zeugen noch heute von unglaublicher Schönheit. So geschehen im 6. Jahrhundert beim Kloster Dschwari, als die Heilige Nino ein Holzkreuz errichtete. Im 11. Jahrhundert stellte sogar ein Engel die wuchtigen Säulen der beeindruckenden Swetizchoweli-Kathedrale auf.

Flora und Fauna

Natürlich muss unsere Georgien Info auch einen Blick auf die atemberaubende Natur dieses einzigartigen Landes werfen. Die Tier- und Pflanzenwelt Georgiens ist so vielschichtig wie die Landschaft. Ein Land, das mit drei verschiedenen Klimazonen aufwartet hat natürlich einiges zu bieten. Selbstverständlich prägt der Kaukasus das Panorama des Landes sehr stark. Bergige Gegenden, die erst von dichten grünen Wäldern bewachsen sind, später aber immer felsiger werden und sich zu schneebedeckten Gipfeln hin erstrecken. Der Kasbek ist zwar nicht der höchste, aber einer der schönsten Berge Georgiens. Aber nicht nur das. Es gibt baumlose Steppen mit skurrilen Felserscheinungen und malerischen Seen im Flachland. Oder eine dichte saftig grüne Vegetation im Osten des Landes, dort, wo der Niederschlag am höchsten ist. Hier haben sich auch die unterschiedlichsten Tierarten angesiedelt. In Georgien hausen all die Tiere des Waldes, die Sie in Deutschland aufgrund seiner Märchen immer vermutet haben, aber niemals finden werden. Nein, wir sprechen natürlich nicht von Hirsch, Fuchs und Luchs, sondern vom Wolf und vom Bären. In einigen Gegenden Georgiens treibt sogar der Leopard sein Unwesen. Und der Himmel ist das Einzugsgebiet mächtiger Greifvögel, die von hier aus Ausschau nach Beute halten. Sie werden bei Ihrer Georgien Reise nicht jedem Tier begegnen, so viel ist gewiss, aber bei dem Besuch eines der zahlreichen Nationalparks haben Sie die Gelegenheit deren natürlichen Lebensraum ausführlich zu inspizieren.

Wissenswerte Georgien Infos für Ihre Reise

Für Ihren Urlaub auf dem „Balkon Europas“ sollten Sie noch ein paar Georgien Infos beachten:

  • Für Ihren Aufenthalt in Georgien benötigen Sie kein Visum, ein gültiger Reisepass genügt vollkommen.
  • Auch wenn Sie durch das bargeldlose Bezahlen verwöhnt sind, so sollten Sie einige Lari in ihrem Portemonnaie mit sich führen. Ihre Bank- und Kreditkarte wird weniger oft akzeptiert werden als erhofft.
  • Georgiens medizinische Standards sind nicht mit unseren mitteleuropäischen zu vergleichen. Gerade auf einer Wanderung ist der nächste Arzt oft sehr weit weg. In Ihrem Reisegepäck sollten sich deshalb notwendige Materialen für eine schnelle medizinische Versorgung befinden.
  • Vergessen Sie nicht vor Ihrem Reiseantritt Ihren Impfpass auf den aktuellen Stand zu bringen. Es empfehlen sich Schutzimpfungen gegen Tollwut, Hepatitis A und B.

Ihre Reiseanfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email